1. Startseite
  2. Video
  3. Lügde: Neuer Verdächtiger - Gegenstände sichergestellt

Video

04.07.2019

Lügde: Neuer Verdächtiger - Gegenstände sichergestellt

Video: dpa

Bei der Durchsuchung der Campingplatz-Parzelle eines neuen Verdächtigen im Missbrauchsfall von Lügde hat die Polizei am Donnerstag Gegenstände sichergestellt.

Lügde/Detmold, 04.07.19: Neue Erkenntnisse im Missbrauchsfall von Lügde. Wie die Polizei mitteilte, gibt es einen neuen Verdächtigen. Dabei handelt es sich um einen 57 Jahre alten Mann aus der Nähe von Höxter. Er sei durch die Vernehmung eines Opfers in den Fokus der Ermittlungen geraten. Gegen ihn sei jetzt ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs eingeleitet worden. Die Ermittler durchsuchten am Mittwoch die Parzelle des Mannes auf dem Campingplatz in Lügde, um Beweise zu finden. Der neue Verdächtige ist allerdings auf freiem Fuß, so die Polizei. "Er wurde weder vorläufig festgenommen, noch wurde ein Haftbefehl gegen ihn beantragt", hieß es. Währenddessen ging der Prozess um den hundertfachen Missbrauch von Kindern weiter. Dabei sollten weitere Opfer und Angehörige vernommen werden. Zum Prozessauftakt hatten alle Angeklagten ein Geständnis abgelegt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren