1. Startseite
  2. Video
  3. Merkel: Georgien als sicheres Herkunftsland einstufen

Video

23.08.2018

Merkel: Georgien als sicheres Herkunftsland einstufen

Video: dpa

Georgien gilt als "Topreformer". Doch es gibt noch viel zu tun, räumt auch der Ministerpräsident des Staates im Südkaukasus ein. Zudem belastet seit Jahren ein Territorialkonflikt mit Russland.

Tiflis, 23.08.18: Georgien sollte nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel als sicheres Herkunftsland für Flüchtlinge eingestuft werden. Nach der Visumsliberalisierung der EU sei eine große Zahl von Asylbewerbern aus Georgien nach Deutschland gekommen, obwohl die Anerkennungsquote sehr gering sei. Das sagte Merkel bei einem Besuch in der georgischen Hauptstadt Tiflis. Derzeit nehme die Zahl der Flüchtlinge - auch mit Unterstützung der Regierung in Tiflis - wieder ab. Georgiens Ministerpräsident Mamuka Bachtadse sagte weitere Unterstützung zu, den Zuzug von Asylbewerbern zu reduzieren. Er bekräftigte den Wunsch seines Landes, Mitglied der EU und der Nato zu werden. Die Kanzlerin legte an der Gedenkmauer für Menschen, die im Bürgerkrieg gestorben sind, einen Kranz nieder. Georgien ist die erste Station einer dreitägigen Reise in den Südkaukasus, die Merkel noch nach Armenien und nach Aserbaidschan führen wird.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Meistgesehene Videos
201809212126_40_240221_201809212118-20180921192038_MPEG2_00.jpg
Video

Merkel: Lösung im Fall Maaßen an diesem Wochenende

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden