1. Startseite
  2. Video
  3. Mordfall Lübcke: BGH hebt einen Haftbefehl auf

Video

15.01.2020

Mordfall Lübcke: BGH hebt einen Haftbefehl auf

Video: dpa

Kassels Regierungspräsident Lübcke wird auf seiner Terrasse erschossen - die Nachricht hat die Bundesrepublik im Sommer erschüttert. Was genau in der Tatnacht geschah, wird weiter ermittelt. Ein Haftbefehl wird nun zumindest aufgehoben.

Karlsruhe, 15.01.19: Neue Entwicklungen zum Mordfall Lübcke: Der Bundesgerichtshof hat den Haftbefehl gegen den Beschuldigten Elmar J. aufgehoben. Er steht im Verdacht, dem als Schützen verdächtigen Stephan E., die Tatwaffe für den Mord verkauft zu haben. Walter Lücke war im Juni 2019 auf der Terasse seines Hauses mit einem Kopfschuss getötet worden. Der früher als Neonazi bekannte Stephan E. soll nach bisherigen Ermittlunen der Schütze sein. Am vergangenen Mittwoch hatte der Anwalt von Stephan E. aber berichtet, dass dieser gemeinsam mit einem gewissen Markus H. bei Lübcke gewesen sei. Laut seinem Verteidiger geht Stephan E. davon aus, dass Markus H. Lübcke aus Versehen erschossen habe. Gegen Markus H. wird bisher wegen des Verdachts der Beihilfe zum Mord ermittelt.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren