1. Startseite
  2. Video
  3. Muschelfischer rechnen mit guter Saison 2019

Video

16.08.2019

Muschelfischer rechnen mit guter Saison 2019

Video: dpa

Die Miesmuschelfischer in Schleswig-Holstein sind optimistisch. Die diesjährige Saison scheint gut zu werden. Aber um für die Zukunft gut gerüstet zu sein, würden die Erzeuger gerne Muschelsaat vor Dänemark sammeln. Doch die Hürden dafür sind hoch.

Hörnum/Sylt, 16.08.19: Miesmuscheln sind bei Feinschmeckern sehr beliebt. Und hier kommen sie her: Aus dem Wattenmeer vor Sylt. An Muschelbänken werden sie gezüchtet und nach zwei bis drei Jahren aus dem Wasser geholt. Peter Ewaldsen vertritt die Interessen der schleswig-holsteiner Muschelzüchter. O-TON Peter Ewaldsen, Erzeugerorganisation schleswig-holsteinischer Muschelzüchter "Die letzten zwei Jahre waren sehr erfolgreich und auch dieses Jahr wird sehr viel Erfolg bringen." Ein Problem der Muschelfischer in Schleswig-Holstein ist jedoch das Sammeln der Besatzmuscheln. Die Muschelfischer wollen daher am Horns Rev vor Dänemark Mini-Muscheln ernten. Die Kaffeebohnen-kleinen Jungmuscheln, die sogenannte Muschelsaat, bringe nicht den benötigten Ertrag. O-TON Peter Ewaldsen, Erzeugerorganisation schleswig-holsteinischer Muschelzüchter "Dort fällt alle zwei bis drei Jahre riesige Mengen an Saatmuscheln. Und wenn die nicht geholt werden, dann holt der erste Sturm im Oktober alles weg und räumt den ganzen Meeresboden wieder sauber." Das ist bisher allerdings nicht erlaubt. Auch, damit keine invasiven Arten ins schleswig-holsteinische Wattenmeer eingeschleppt werden. Die Nationalparkverwaltung habe darauf zu achten, dass sich die Natur im Nationalpark möglichst ungestört entwickle. Zu diesem Zweck wurden am Horns Rev Untersuchungen gemeinsam mit dem Naturschutz und dem Nationalparkamt begonnen. O-TON Detlev Hansen, Leiter der Nationalparkverwaltung "Es ist eine Messlatte, die sehr hoch liegt, die die Muschelfischer überspringen müssen, um zu einer Importgenehmigung zu kommen" Die Muschelfischer müssten also nachweisen, dass sie mit der Ernte keine gebietsfremden Arten einschleppen. Gerade werden die Proben ausgewertet. O-TON Peter Ewaldsen, Erzeugerorganisation schleswig-holsteinischer Muschelzüchter "Es hat mal ein alter Muschelfischer gesagt: Ohne Mehl kein Brot, und ohne Saat keine Muscheln." Mit neu dazugewonnen Mini-Muscheln könnte es gelingen, den Bestand für die Zukunft zu sichern.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren