1. Startseite
  2. Video
  3. Nach Explosion in Münster: Mordkommission ermittelt

Video

18.09.2019

Nach Explosion in Münster: Mordkommission ermittelt

Video: dpa

Nach der Gasexplosion in einem Haus in Münster hat sich die Zahl der Verletzten auf fünf erhöht: Nach Angaben der Polizei wurden die beiden Bewohnerinnen schwer sowie drei Polizisten leicht verletzt.

Münster, 18.09.19: Nach der Gasexplosion in einem Haus in Münster hat sich die Zahl der Verletzten auf fünf erhöht: Nach Angaben der Polizei wurden die beiden Bewohnerinnen schwer sowie drei Polizisten leicht verletzt. Ein Amtstierarzt musste außerdem zwei Pferde einschläfern, die durch die Explosion verletzt worden waren. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein, da die beiden Frauen die Explosion nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Suizidabsicht offensichtlich absichtlich auslösten - und dabei den Tod Unbeteiligter in Kauf nahmen. Die Staatsanwaltschaft bestätigte in einer Mitteilung, dass es an dem Haus am Mittwochmorgen zu einer Zwangsräumung kommen sollte. Die drei Polizisten hatten die Gerichtsvollzieherin als Unterstützung begleitet. Als die Gruppe an dem Haus auftauchte, kam es zur Explosion. Dadurch sei ein "intensives Feuer" entstanden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Frauen - nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Mutter und Tochter - wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Die drei Polizisten erlitten durch Lärm und Druckwelle leichte Verletzungen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren