1. Startseite
  2. Video
  3. Nach der Wahl in Österreich: Parteien sortieren sich neu

Video

30.09.2019

Nach der Wahl in Österreich: Parteien sortieren sich neu

Video: dpa

Nach einem denkwürdigen Wahlabend in Österreich sortieren sich die Parteien neu. Die ÖVP unter Sebastian Kurz kann sich mit äußerst breiter Brust einen Koalitionspartner suchen.

Wien, 30.09.19: Nach einem denkwürdigen Wahlabend in Österreich sortieren sich die Parteien neu. Die konservative ÖVP unter Sebastian Kurz kann sich nun einen Koalitionspartner suchen. Rechnerisch kann der Ex-Kanzler ein Bündnis mit den erstarkten Grünen schmieden, aber auch mit der SPÖ oder erneut mit der rechten FPÖ. Der 33-Jährige sagte dazu am Sonntagabend im ORF, er werde auf alle im Parlament vertretenen Parteien zugehen. Sebastian Kurz wird von Bundespräsident Alexander Van der Bellen demnächst den Auftrag erhalten, eine Regierung zu bilden. Seine ÖVP ist nach Hochrechnungen großer Sieger der Wahl mit 37,1 Prozent der Stimmen - einem Plus von 5,6 Prozentpunkten im Vergleich zu den Nationalratswahl 2017. SPÖ und FPÖ sind dagegen deutlich abgesackt. Kurz warb auch für einen respektvolleren Umgang der Parteien miteinander. Der Wahlkampf habe einen "Tiefpunkt der Debattenkultur" gebracht, sagte er mit Blick auf einen teils aggressiven Ton.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren