Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Video
  3. "Panther-Check" mit Stürmer Louis-Marc Aubry (ERC Ingolstadt)

Video

28.11.2020

"Panther-Check" mit Stürmer Louis-Marc Aubry (ERC Ingolstadt)

Video: Dirk Sing

Der nächste Neuzugang, den die Neuburger Rundschau dem "Panther-Check" unterzieht, ist Stürmer Louis-Marc Aubry (zuletzt Eisbären Berlin).

Wenn es alleine nach den Statistiken geht, dann bekommt der ERC Ingolstadt mit Louis-Marc Aubry, der zuvor für die Eisbären Berlin in der DEL auf Torjagd ging, Offensiv-Power pur. Der 1,94 Meter große Franko-Kanadier kam 2017 kurz vor dem Ende der Hauptrunde zu den Eisbären und empfahl sich auf Anhieb für eine Vertragsverlängerung. Richtig aufhorchen ließ Aubry beim Berliner Vizemeister-Run, als er mit zehn Toren und neun Vorlagen in 18 Partien zweitbester Scorer der DEL-Playoffs war. Seine bisher stärkste Saison in der deutschen Eliteliga legte der in Trois-Rivières geborene Angreifer 2018/19 hin. Mit 16 Toren und 23 Vorlagen war er Hauptrunden-Topscorer der Eisbären. In der vergangenen Spielzeit kam Aubry verletzungsbedingt auf lediglich 39 Spiele, in denen er 21 Scorerpunkte verbuchen konnte. Im „Panther-Check" der Neuburger Rundschau verrät Aubry, warum er bei den Oberbayern mit der Trikotnummer 11 auflaufen wird, wer sein erstes Eishockey-Idol war und womit er heute möglicherweise sein Geld verdienen würde, wenn er nicht Eishockey-Profi geworden wäre.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren