1. Startseite
  2. Video
  3. Polizei kontrolliert E-Scooter in Mannheim und Heidelberg

Video

21.08.2019

Polizei kontrolliert E-Scooter in Mannheim und Heidelberg

Video: dpa

Es gibt sie erst seit diesem Sommer in Deutschland, doch schon sind die E-Tretroller im Visier der Polizei. Während einer Schwerpunktwoche werden jetzt E-Scooter in Mannheim und Heidelberg kontrolliert.

Mannheim, 21.08.19: E-Tretroller im Visier: Die Polizei in Mannheim und Heidelberg hat mit der verstärkten Kontrolle von E-Scooter-Fahrern begonnen. Beteiligt an der Schwerpunktwoche sind auch die städtischen Ordnungsdienste. Es gehe zum Beispiel um Fahrten in den Fußgängerzonen oder auf Gehwegen, zwei Menschen auf einem Roller oder das Fahren entgegen der Fahrtrichtung. O-Ton Dieter Schäfer, Polizeidirektor "Jeder will mal draufstehen und es ausprobieren, aber was nicht angekommen ist, sind die Regeln zur Teilnahme am Straßenverkehr. Es handelt sich hier nicht um Spielzeuge, just for fun, sondern um Kraftfahrzeuge und sie werden auch als solche behandelt. Also analog in den meisten Verstößen wie Fahrräder, aber konkret auch was Alkohol anbelangt wie Kraftfahrzeuge, wie Autos und deswegen ist es auch nicht anzuraten, alkoholisiert auf diese Dinger drauf zu steigen." Seit kurzer Zeit stehen in beiden Städten E-Tretroller von Verleihern zur Verfügung. Beschwerden über Fehlverhalten hätten sich seitdem gehäuft. Auch Unfälle mit Verletzten habe es schon gegeben. Dieser Student muss eine 15 Euro-Strafe bezahlen. O-Ton Student "Weil ich mit dem Elektroroller auf dem Gehweg gefahren bin." "Wusstest Du, dass das nicht erlaubt ist?" "Ja das Thema hat ja momentan mega öffentliche Präsenz und es ist ja auch immer das Thema mit Verletzungen und Fahren auf dem Gehweg." Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei den vor allem bei jungen Menschen beliebten E-Scootern um Kraftfahrzeuge handelt und dieselben Alkoholgrenzwerte wie für Autofahrer gelten. Für Fahranfänger unter 21 Jahren heißt das: 0,0 Promille.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren