1. Startseite
  2. Video
  3. Razzien wegen Menschenhandels: 1900 Beamte im Einsatz

Video

21.08.2019

Razzien wegen Menschenhandels: 1900 Beamte im Einsatz

Video: dpa

Bundespolizei und Zoll haben heute in drei Bundesländern eine Razzia wegen Menschenhandels gestartet. Betroffen sind über hundert Wohnungen und Geschäfte in Berlin sowie in Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Wegen des Verdachts auf Menschenhandel haben Bundespolizei und Zoll mit 1900 Beamten seit dem frühen Mittwochmorgen über 100 Wohnungen und Geschäfte in Berlin sowie in Brandenburg und Sachsen-Anhalt durchsucht. O-Ton Michael Kulus, Hauptzollamt Berlin "Das Hauptzollamt Berlin ist im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin heute seit den frühen Morgenstunden unterwegs, um Baustellen, also nicht nur Geschäftsräume, sondern auch Baustellen und Geschäftsräume aufzusuchen und die dort angetroffenen Arbeitnehmer zu ihrem Arbeitsverhältnis zu befragen. Der Einsatz richtet sich gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung, es besteht der Verdacht des Einschleusens von Ausländern, um deren Arbeitskraft dann in Deutschland respektive Berlin auszubeuten." Durchsucht werden neben Baustellen und Geschäftsräumen auch Steuerberaterbüros. Die Durchsuchungen sollten voraussichtlich den ganzen Tag andauern.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren