1. Startseite
  2. Video
  3. Rostock: Kleines Robbenbaby wird auf den Namen Lotte getauft

Video

27.09.2019

Rostock: Kleines Robbenbaby wird auf den Namen Lotte getauft

Video: dpa

Ein kleines Seehundmädchen wird im Zoo Rostock auf den Namen Lotte getauft. Zuvor wurde dazu aufgerufen, einen passenden Namen für die Kleine zu finden. Die kleine Robbe wurde am 9. August geboren.

Rostock, 27.09.19: Jetzt hat sie einen Namen - Das putzige Seehundmädchen im Rostocker Zoo wurde heute feierlich im Rostocker Zoo auf den Namen Lotte getauft. Geboren wurde das Robbenbaby am 9. August. Pate ist die OstseeSparkasse Rostock - die OSPA hatte vor der Taufe aufgerufen, einen passenden Namen für die Kleine zu finden. O-Ton Udo Nagel, Zoodirektor "Die OSPA, unser langjähriger Sponsor, hat den Herrn Pannwitt gesandt. Und der hat noch zwei Damen mitgebracht, Frau Zielinski, das ist die Namensgeberin für diesen wunderbaren Namen Lotte, auf den wir das Robbenbaby getauft haben. Und Marie-Louise Dräger, die in der Sportförderung der OSPA ist. Alle drei haben sich sehr gefreut, heute diesen direkten Kontakt zu haben. Und wir haben gesehen, dass Lotte von Haus aus gelassen norddeutsch ist." Inzwischen wiegt das Seehundmädchen etwa 20 Kilogramm, doppelt so viel wie bei der Geburt. Lotte benötigt keine Muttermilch mehr und fängt gerade an, feste Nahrung zu futtern. O-Ton Lars Purbst, Tierpfleger "Sie ist aufgeweckt und eine ganz Liebe. Und jetzt werden wir die nächsten Wochen dran arbeiten, mit ihr ordentlich Fisch zu fressen lernen. Sie frisst ja schon so ein bisschen, aber noch nicht aus der Hand. Und das muss man mit ihr üben." Die Eltern von Lotte sind das Seehundweibchen Lilly und der Seehund Gizmo. Wie sie die Taufe ihres Nachwuchses fanden ist nicht bekannt, aber Lotte hat es anscheinend gefallen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren