Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schweden unterbricht Beitrittsprozess zur Nato wegen Spannungen mit Türkei
  1. Startseite
  2. Video
  3. Schwerer Verkehrsunfall SSt 2213 Wemding

Video
30.12.2016

Schwerer Verkehrsunfall SSt 2213 Wemding

Video: German Groß - GROSS FilmTV Oettingen

Schwerer VU auf der Saatsstraße 2213 - Wemding

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagabend kurz nach 20.00 Uhr auf der Staatsstraße 2213. Ein 23jähriger Pkw-Fahrer aus Wemding fuhr von Fessenheim her in Richtung Wemding. Mit augenscheinlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholte er auf der langen Geraden einen vor ihm fahrenden 44jährigen Autofahrer aus Nördlingen. Beim Wiedereinscheren verlor der junge Fahrer dann die Kontrolle über sein Auto und geriet ins Schleudern. Er kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte nahezu frontal mit dem Auto einer 28jährigen Fahrerin aus Ellwangen. Der zuvor überholte Pkw stieß abschließend noch gegen das Heck des verunfallten Unfallverursachers. Bei dem heftigen Zusammenstoß wurden der Unfallverursacher, seine 21jährige Beifahrerin sowie die entgegenkommende 28jährige Fahrerin lebensgefährlich verletzt. Die beiden Geschädigten aus dem Wemdinger Pkw kamen mit Polizeihubschraubern in Krankenhäuser nach Erlangen und Augsburg, die Frau aus Ellwangen wurde in das Krankenhaus nach Aalen gebracht. Nach Auskunft von Angehörigen ist sie zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Zur Ermittlung des detaillierten Unfallablaufes wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Der Gesamtschaden wird auf rund 18.000 € geschätzt. Die Feuerwehren Wemding und Monheim sowie das THW Donauwörth waren mit ca. 80 Mann an der Unfallstelle eingesetzt. Drei Notärzte und vier Rettungsdienstfahrzeuge übernahmen die ärztliche Versorgung an der Unfallstelle. Die Staatsstraße war mehrere Stunden gesperrt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren