1. Startseite
  2. Video
  3. Seehofer will Gerettete von der "Alan Kurdi" aufnehmen

Video

06.07.2019

Seehofer will Gerettete von der "Alan Kurdi" aufnehmen

Video: dpa

Innenminister Seehofer hat im Fall der beiden Rettungsschiffe "Alex" und "Alan Kurdi" der Europäischen Kommission Deutschlands Bereitschaft, einige Gerette aufzunehmen, mitgeteilt.

Berlin, 06.07.19: Deutschland hat der EU-Kommission angeboten, Migranten von zwei weiteren Rettungsschiffen im Mittelmeer aufzunehmen. "Auch im Fall der "Alan Kurdi" und der "Alex" sind wir im Rahmen einer europäisch-solidarischen Lösung bereit, einen Teil der aus Seenot Geretteten aufzunehmen", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer am Samstag. Dies habe er zuvor bereits der Europäischen Kommission mitgeteilt und um Koordinierung gebeten. Das unter deutscher Flagge fahrende Schiff "Alan Kurdi" der Organisation Sea-Eye eigenen Angaben in internationalen Gewässern vor Libyen 65 Migranten von einem Schlauchboot gerettet. Die "Alex" ist ein Schiff der italienischen Hilfsorganisation Mediterranea Saving Humans. Sie hat aktuell 54 Migranten an Bord. Im Bundesinnenministerium war am Freitagabend ein Brief von Italiens Innenminister Matteo Salvini eingegangen. Darin drängt Salvini Seehofer, Verantwortung für die "Alan Kurdi" zu übernehmen. Er schreibt, Italien verteidige in verantwortungsvoller Art und Weise die europäische Außengrenze und wolle nicht länger "der einzige "Hotspot von Europa" sein".

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren