1. Startseite
  2. Video
  3. So sollen Pflege-Roboter Senioren unterstützen

Video

08.05.2018

So sollen Pflege-Roboter Senioren unterstützen

Video: dpa

Für Pflegebedürftige sind Alltagsbewegungen oft ein Hindernis. Die Roboter EDAN und Justin sollen helfen.

Garmisch-Partenkirchen, 08.05.2018: Sein Name ist EDAN, und er ist ein Roboter. Genauer genommen: Ein Rollstuhl mit einem Roboter-Arm, den behinderte Menschen mit Muskelimpulsen steuern können. Edan kann Dinge greifen oder die Bettdecke zurückschlagen - Kleinigkeiten, bei denen Menschen nachts oft lange überlegen, ob sie dafür den Pfleger holen. Entwickelt hat ihn das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, mehr als zehn Jahre wurde an der Technik geforscht. Einen zweiten solchen Roboter namens Justin können Pfleger oder Angehörige aus der Ferne lenken und so zum Beispiel die Pillendose für den Senior aus dem Schrank holen. Noch in diesem Jahr soll ein Testlauf mit EDAN und Justin in einem Altenheim der Caritas starten. Ersetzen sollen die beide menschliche Pfege nicht - aber helfen, auch mit Behinderungen im Alltag Würde zu bewahren.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Meistgesehene Videos
201805241121_40_209123_201805241114-20180524091603_MPEG2_00.jpg
Video

Gwyneth Paltrow lobt Brad Pitt für Hilfe gegen Weinstein

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden