1. Startseite
  2. Video
  3. Soldaten, IS-Opfer und ein Mandat: Kramp-Karrenbauer im Irak

Video

21.08.2019

Soldaten, IS-Opfer und ein Mandat: Kramp-Karrenbauer im Irak

Video: dpa

Die neue Verteidigungsministerin schnuppert erstmals Einsatzluft und lässt sich beeindrucken. Die Reise nach Jordanien und in den Irak ist ihr Einstieg ins internationale politische Geschäft.

Erbil, 21.08.19: Interessiert und mit einer großen Portion Demut: So präsentiert sich Annegret Kramp-Karrenbauer auf ihrer ersten Reise als neue Verteidigungsministerin. An ihrem dritten Tag im Nahen Osten besuchte Kramp-Karrenbauer deutsche Soldaten im Irak. Bei Erbil im nordirakischen Kurdengebiet wird ihr gezeigt, was kurdische Einheiten von den Deutschen lernen. Geübt wird zum Beispiel ein Feuerkampf nach einem Überfall auf eine Fußpatrouille. Kramp-Karrenbauer trifft außerdem Opfer der Terrormiliz IS - und will, dass die deutsche Beteiligung am Anti-IS-Einsatz weitergeht O-Ton AKK: "Das macht einem bewusst, wie wichtig der Beitrag auch der Bundeswehr ist und wie wichtig damit auch es ist, dass es aus dem Bundesverteidigungsministerium die richtige Unterstützung für unsere Bundeswehr gibt." Kramp-Karrenbauer will das Mandat über den 31. Oktober hinaus verlängern. Dafür braucht sie noch die Unterstützung der SPD. Sowieso hat Kramp-Karrenbauer die Berliner Politik als CDU-Chefin stets mit im Gepäck. Zuletzt hat sie mehrere große Themen verstolpert, das sitzt ihr im Genick. Darunter eine Frage zum möglichen Parteiausschluss von Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen aus der CDU.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren