1. Startseite
  2. Video
  3. Sturmtief sorgt im Norden für Störungen im Bahnverkehr

Video

18.09.2019

Sturmtief sorgt im Norden für Störungen im Bahnverkehr

Video: dpa

Teils kräftige Sturmböen machten es Bahnreisenden in Norddeutschland schwer. Mehrere Strecken wurden zumindest vorübergehend gesperrt. Die Bahn stellte Aufenthaltszüge bereit.

Verden, 18.09.19: Ein Richtung Baltikum ziehendes Sturmtief wirbelte den Bahnverkehr in Norddeutschland ordentlich durcheinander. Die Bahngesellschaft Metronom und die Deutsche Bahn meldeten starke Einschränkungen auf ihren Strecken. Bäume, Unrat und Teile abgedeckter Dächer lagen in den Gleisen. Einige Züge mussten deshalb ihre Fahrt unterbrechen. Mehrere Strecken wurden vorübergehend voll gesperrt. O-Ton Torben Voigt (Pressesprecher Feuerwehr Verden) "Am Anfang des Einsatzes mussten wir eine Kettensäge einsetzen, beziehungsweise auch mehrere Sägen einsetzen, um uns überhuapt erstmal einen Zugang zu den Bahngleisen schaffen zu können, damit wir die Personen einigermaßen sicher den Bahndamm runterbekommen." Das stürmische Wetter sorgte vor allem im Norden und Nordosten Deutschlands für Schauer und Sturmböen. Vorwiegend an der vorpommerschen Küste, aber auch weiter landeinwärts, gab es teils schweren Sturmböen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren