1. Startseite
  2. Video
  3. Tatverdächtiger von Halle auf dem Weg zum Ermittlungsrichter

Video

10.10.2019

Tatverdächtiger von Halle auf dem Weg zum Ermittlungsrichter

Video: dpa

Der mutmaßliche Doppelmörder von Halle ist auf dem Weg zum zum Ermittlungsrichter beim Bundesgerichtshof. Ihn erwartet eine Anklage wegen zweifachen Mord und versuchten Mord in neun Fällen.

Karlsruhe, 10.10.19: Der mutmaßliche rechtsextremistische Todesschütze von Halle ist nach dpa-Informationen auf dem Weg zum Ermittlungsrichter beim Bundesgerichtshof. Er landete mit einem Hubschrauber in Karlsruhe. Die Bundesanwaltschaft wirft dem dringend Tatverdächtigen zweifachen Mord und versuchten Mord in neun Fällen vor. Die Bundesanwaltschaft will jetzt klären: O-Ton Peter Frank, Generalbundesanwalt "Wie hat er sich Waffen beschaffen können, Waffen selber bauen können, Sprengmittel selber bauen können? Der 27-jährige Stephan B. war am Mittwoch festgenommen worden. Der mutmaßliche Täter hatte versucht, die Synagoge in Halle mit Waffengewalt zu stürmen. Nachdem es ihm nicht gelungen war, in das Gotteshaus einzudringen, soll er vor der Synagoge und anschließend in einem nahen Döner-Imbiss zwei Menschen erschossen haben.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren