1. Startseite
  2. Video
  3. Trüffelbauer im Glück: Hund Woopee buddelt erste Trüffel aus

Video

26.08.2019

Trüffelbauer im Glück: Hund Woopee buddelt erste Trüffel aus

Video: dpa

Fabian Sievers ist fasziniert von Trüffeln. Inzwischen betreibt der 47-Jährige in Südniedersachsen eine Plantage, weil das Sammeln in deutschen Wäldern verboten ist. Kann Deutschland wie Frankreich zum Trüffelland werden?

Alfeld, 26.08.19: Vor sieben Jahren legte Fabian Sievers südlich von Hannover eine Trüffelplantage an - jetzt hat seine Hündin Woopee dort die ersten Edelpilze aufgespürt. "Ach, guck mal hier." Sievers hat seine Leidenschaft für die edlen Pilze zum Beruf gemacht. Seine rund 1000 Bäume auf einem Hang in der Nähe von Alfeld pflanzte er mit eigenen Händen. 750 von ihnen waren zuvor mit Sporen von heimischen Burgundertrüffeln geimpft. Hündin Woopee hilft nun fleißig beim Aufspüren der bei Feinschmeckern beliebten Pilze. O-Ton Fabian Sievers, Trüffelbauer "Woopee ist ein italienischer Wasserhund, eine Rasse, die traditionell zur Trüffelsuche eingesetzt wird. Einfach auf Gurnd ihrer rassetypischen Veranlagungen, also sehr ausdauernd, nicht so leicht abzulenken durch Wildgeruch und so weiter. Und ohne einen Trüffelhund kann man nicht wirklich Trüffel ernten." Der in Symbiose mit Eichen, Buchen oder Haseln lebende Pilz steht hierzulande unter Naturschutz und darf in Wäldern nicht gesammelt werden. Für Sievers ist der Fund von insgesamt 375 Gramm der edlen Knollen ein Startschuss. Bis er seine Trüffeln direkt vermarkten werde, sei es aber noch ein langer Weg, sagt der niedersächsische Trüffelbauer.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren