1. Startseite
  2. Video
  3. Vergewaltigungsermittlung gegen Fußballer Neymar eingestellt

Video

09.08.2019

Vergewaltigungsermittlung gegen Fußballer Neymar eingestellt

Video: dpa

Aus Mangel an Beweisen legt die Staatsanwaltschaft den Fall zu den Akten. Ein Freispruch für den Ausnahmestürmer ist das aber nicht: Die Ermittlungen können jederzeit wieder aufgenommen werden, wenn neue Beweise auftauchen.

São Paulo, 09.08.19: Nach über zwei Monaten sind die Ermittlungen wegen Vergewaltigung gegen den brasilianischen Fußballprofi Neymar eingestellt worden. Das zuständige Gericht für häusliche Gewalt in São Paulo legte den Fall am Donnerstagabend zu den Akten und folgte damit der Empfehlung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Die verantwortliche Staatsanwältin sagte: "Die polizeilichen Ermittlungen haben nicht genug Beweise dafür gebracht, dass es eine Vergewaltigung gab. Das bedeutet aber nicht, dass die Unschuld des Verdächtigen festgestellt wurde. Die polizeilichen Ermittlungen können jederzeit wieder aufgenommen werden, sobald neue Beweise vorliegen." Ein brasilianisches Model hatte Neymar vorgeworfen, sie Mitte Mai in Paris in angetrunkenem Zustand und "mit Anwendung von Gewalt" zum Sex gezwungen zu haben. Der Stürmer des französischen Meisters Paris Saint-Germain räumte zwar ein, die Frau getroffen zu haben, wies die Vergewaltigungsvorwürfe allerdings stets zurück.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren