1. Startseite
  2. Video
  3. Volvo V60 Cross Country im Schnee

Video

28.06.2019

Volvo V60 Cross Country im Schnee

Video: wesat-tv

Vor genau 22 Jahren führte Volvo mit dem V70 XC sein erstes Cross-Country-Modell ein. Dieser Grundidee sind die Schweden über die Jahre treu geblieben: Die Modelle sind dank des serienmäßigen Allradantriebs und der höheren Bodenfreiheit geländegängig. Optisch sind sie auf Robust getrimmt so auch der neue V60 Cross Country.

Ronny Levstek, Autotester: „Unterwegs im neuen Volvo V60 Cross Country, fällt einem das Fahrverhalten sofort auf. Obwohl wir eine Höherlegung von 6,5 Zentimetern haben und eine etwas breitere Spur gegenüber dem normalen V60 fährt er sich jedoch identisch. Und das macht dieses Fahrzeug ja so besonders, dass man mit ihm auch abseits von befestigten Straßen unterwegs sein kann. Wie jetzt hier im verschneiten Salzburg. Und man braucht nicht unbedingt ein SUV denn, dieser hier hat eine Bodenfreiheit von 21 Zentimetern, genauso viel wie der Volvo XC60.“ Erhältlich ist der schwedische Offroadkombi zum Marktstart nur in Kombination mit Volvos 140 kW starken Vierzylinder Dieselmotor mit zwei Litern Hubraum. Serienmäßig mit einem Achtgangautomatikgetriebe kombiniert, überzeugt er durch einen kraftvollen Durchzug. In akzeptablen 8,2 Sekunden beschleunigt er das gut 1,9 Tonnen schwere Modell auf 100 Stundenkilometer. Auch die Höchstgeschwindigkeit von 210 Km/h kann sich durchaus sehen. „Für wen ist denn eigentlich der V60 Cross Country geeignet? Beziehungsweise welche Zielgruppe wird damit angesprochen? Nun, das ist auch ganz einfach zu beantworten: Für diejenigen, die gern Offroad sein wollen aber dennoch den Nutzwert eines Kombis benutzen möchten, die sollten auf den Cross Country zu greifen. Und das ist auch die Erfolgsgeschichte eines solchen Fahrzeugs. Die Verbindung aus Nutzbarkeit eines Kombis und die Offroadeigenschaften eines wahren SUVs.“ Volvo will außerdem die Elektrifizierung vorantreiben und bringt auch den V60 Cross Country in Kürze mit Hybridsystem auf den Markt. Dank elektrisch angetriebener Hinterachse zeigt sich dieses Modell traktionsstark und gut kontrollierbar. Wie viel Treibstoff das spart muss noch ein Test zeigen. So oder so Höherlegeung und Allradantrieb bringen dem Mittelklasse-Modell erweiterte Offroad-Eigenschaften, ohne zu Lasten der Dynamik zu gehen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren