Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. 21 Kilo abgenommen: Jetzt passt die flotte Jeans

Ernährung

24.08.2012

21 Kilo abgenommen: Jetzt passt die flotte Jeans

Martina Weigl aus Kühlental hat allen Grund zum Lachen. Sie hat an der Aktion „Leichter leben in Meitingen“ teilgenommen und dabei über 20 Kilogramm abgenommen.
Bild: Andreas Lode

Martina Weigl aus Kühlenthal war die erfolgreichste Teilnehmerin bei der Aktion „Leichter Leben in Meitingen“

Kühlenthal Eine flotte, enge Jeans – genau das war der Traum von Martina Weigl aus Kühlenthal. In eine solche Hose wollte die 47-jährige temperamentvolle Frau bis vor einigen Monaten noch nicht schlüpfen. „Das hätte furchtbar ausgesehen“, erklärt sie lachend. Doch Martina Weigl hat das geschafft, wovon viele, die ein paar Kilos zu viel auf den Hüften haben, nur träumen können. Sie hat abgespeckt – und das nicht nur ein bisschen – sondern insgesamt 21 Kilogramm.

Auch der gefürchtete Jojo-Effekt, sprich dass das Gewicht nach einer Diät wieder nach oben schnellt, hat sich noch nicht eingestellt. Seit Mitte Juni hält die Kühlenthalerin, die gemeinsam mit ihrem Mann ein Geschäft betreibt, ihr Gewicht.

Wer heute die gut aussehende, braun gebrannte und sportliche Martina Weigl vor sich sieht, kann sich kaum vorstellen, dass Weigl einmal Probleme mit ihrem Gewicht hatte. Doch noch Anfang des Jahres war das ganz anders. Weigl war mit ihrer Figur unzufrieden und hatte schon ein paar erfolglose Diäten hinter sich.

21 Kilo abgenommen: Jetzt passt die flotte Jeans

Da schon einige Bekannte von ihr erfolgreich an der Aktion „Leichter leben in Meitingen“ mitgemacht hatten, entschloss sie sich, sich daran zu beteiligen. Los ging es Mitte März. Gemeinsam mit einer Apotheke, Meitinger Vereinen und Fachleuten versuchen die rund 60 Teilnehmer, gemeinsam abzunehmen. Im Vordergrund stehen dabei eine gesunde und fettarme Ernährung, Sport und gemeinschaftliche Aktionen, wie etwa der Stammtisch zum Erfahrungsaustausch.

„Anfangs hat mich ganze fast ein bisschen überfordert“, gibt Weigl zu. Doch wenn die Kühlenthalerin etwas anpackt, dann mit Elan und Ausdauer. Sie kaufte sich verschiedene Bücher und stellte die Ernährung komplett um. Von da an gab es keine schweren Soßen mehr, viel Frisches und Vollkornprodukte.

Zunächst hielt sich bei Weigl die Begeisterung über die Ernährungsumstellung in Grenzen – vor allem, als zu Beginn der Aktion „Kohlsuppe“ auf dem Programm stand. „Da habe ich mir schon gedacht, soll ich heute überhaupt aufstehen, es gibt ja sowieso nichts Gescheites zu essen“, berichtet sie.

Doch nach dem schwierigen Start fand sie bald Gefallen an der etwas anderen Küche, ebenso wie ihr Mann. Auch die beiden erwachsenen Töchter, die ab und an zu Besuch kamen, unterstützten sie. Ihre Kinder waren von den neuen Rezepten begeistert und der Mann suchte sich ab und an eine eigene praktikable Lösung. Er kippte beispielsweise einfach ein bisschen Sahne in die Soße.

Doch die Umstellung der Ernährung war nur ein Aspekt. Ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg zum Idealgewicht war der Sport. Weigl radelte viel und ging einmal wöchentlich zum Pilates.

Im Rahmen der Abnehm-Aktion hätte sie außerdem auch an Nordic-Walking-Kursen oder an Fahrradtreffs teilnehmen können, doch dies waren ihr dann einfach zu viel Termine.

Ansonsten hat Weigl von der gemeinsamen Aktion sehr profitiert. „Ich brauche den Gruppenzwang“, sagt sie. Der ist manchmal ganz schön hart. Einmal im Monat mussten die Teilnehmer zum Wiegen nach Meitingen kommen.

Mit Hilfe der modernen Technik konnte dabei festgestellt werden, ob man Fett abgebaut und Muskelgewebe aufgebaut hatte. „Da baut man sich schon ein bisschen Druck auf. Man will sich ja nicht blamieren“, erklärt sie.

Blamiert hat sie sich nicht. Ganz im Gegenteil. Am Ende der Aktion Mitte Juni war sie die erfolgreichste Teilnehmerin, die am meisten Gewicht verloren hat. Nun genießt sie das leichte Leben.

„Ich muss nicht hungern. Ich esse einfach nur anders“, sagt sie. Auch über die vielen Komplimente über ihr verändertes Aussehen haben sie sehr gefreut – und natürlich der erste Einkauf mit veränderter Kleidergröße – als sie die neue flotte Jeans fand.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren