Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. 90 000 Euro für Instandsetzungen

16.06.2009

90 000 Euro für Instandsetzungen

Wertingen (pm) - Bürgermeister Willy Lehmeier als Aufsichtsratsvorsitzender der Siedlungsbaugenossenschaft Wertingen sprach bei der Mitgliederversammlung allen, die sich ehrenamtlich für die Belange der Genossenschaft einsetzen, Lob und Dank aus. Der Prüfungsbericht des Bayerischen Wohnungsverbandes für das Jahr 2007 und die Bilanz 2008 wurden von Martin Oefele erläutert. Die Genossenschaft weist geordnete Vermögensverhältnisse auf. Um den Erhalt des Wohnungsbestandes und damit die nachhaltige und langfristige Vermietbarkeit zu sichern, wurden im Berichtsjahr rund 90 000 Euro für Instandsetzungen aufgewendet. Beim Wohnobjekt an der Pestalozzistraße wurde die Außenfassade neu gestrichen, am Finkenweg eine Photovoltaikanlage errichtet. Einstimmig beschloss man, auf eine Gewinnausschüttung zu verzichten. Wichtiges Ziel sei es, einer breiten Bevölkerungsschicht bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Diesem sozialen Engagement sieht sich die Genossenschaft verpflichtet.

Andreas Schamberger berichtete, dass in 33 Häusern 107 Wohnungen mit einer Gesamtnutzfläche von 7 742 Quadratmetern verwaltet werden. Im laufenden Jahr wurden die Treppenhäuser in den Wohnanlagen bereits gestrichen. Auch die Balkone am Finkenweg erhalten einen neuen Anstrich. Die Genossenschaft feiert heuer ihr 60-jähriges Gründungsjubiläum. Dazu erging Einladung an alle Mieter.

Bei den Neuwahlen wurden Karl Hurler in den Vorstand, Willy Lehmeier und Josef Mareiser in den Aufsichtsrat wiedergewählt. In der folgenden Aussprache ging es um verschiedene Anliegen der Mieter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren