1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Adventsstunde mit Gesang und Musik

23.12.2009

Adventsstunde mit Gesang und Musik

Binswangen (nr) - In der Fortführung einer langjährigen Tradition bot der Gesangverein Binswangen eine beeindruckende adventliche Stunde mit Chor- und Orchestermusik in der Pfarrkirche St. Nikolaus.

Das Männerensemble Binswangen-Höchstädt, ein Bläserensemble des Musikvereins Binswangen und die Orchestervereinigung Höch-städt präsentierten dem Besucher Werke aus allen Epochen der Musikgeschichte. Die Grundthematik der Chorsätze des Männerensembles (Leitung Anton Kapfer) dokumentierten sich im Warten des Volkes Israel auf den kommenden Messias. In vertonten Texten des Propheten Jesaja und in Psalmversen spiegelte sich die Heilserwartung des Volkes. Die Verkündigung des Engels an Maria mündete im großen Lobpreis Mariens, dem Magnificat. Mit klarer Sprache, fein ausgehorchter Intonation und engagierter Dynamik agierten die Sänger, mittlerweile verstärkt durch viele junge Gesichter, auf hohem gestalterischen Niveau.

Barockmusik

Mit Sätzen aus der Zeit des Barock mit Kompositionen von H. Purcell, Joh. Seb. Bach und Joh. Pezel brachte das Bläserensemble unter Leitung von Konrad Bühler eine interessante klangliche Variante in den Programmablauf ein. Durch das Musizieren der Bläser auf der Orgelempore und der übrigen Akteure im Altarraum bot sich dem Hörer ein akustisches Erlebnis in Stereoqualität.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Händel-Interpretation

Die Orchestervereinigung Höch-städt unter der Stabführung von Werner Bürgle befasste sich in ihrer Jahresarbeit 2009 u. a. mit Werken von G. Fr. Händel, dessen Todestag in das Jahr 1759 datiert. Aus einer Zwischenmusik in seinem Oratorium "Alexanderfest" entwickelte Händel ein gleichnamiges Concerto Grosso in vier Sätzen. Ursprünglich zu Ehren der hl. Cäcilia komponiert, spiegelte das Werk im Zusammenspiel von zwei Soloviolinen (J. Czerwenka u. W. Bürgle), einem Solo-Cello (Agnes Lienert), dem Klavichord (Thea Waschke) und dem Gesamtorchester barocke Lebensfreude und hymnische Verehrung. Eine Bearbeitung für Männerchor und Orchester von Händels "O du, die Wonne verkündet in Zion" aus dem Messias führte Chor und Instrumantalisten zu einer sehr gut abgestimmten Musiziergemeinschaft zusammen. Händels "Tochter Zion" avancierte zum Abschluss durch das gemeinsame Musizieren aller Akteure zu einem strahlenden Finale, das die adventliche Freude über das Kommen des Erlösers in starker Ausdrucksform symbolisierte, wie Vorstand Anton Schäffenacker den Besuchern mit auf den Weg gab.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren