Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Am Freitag startet das Freiluft-Kino

Freizeit

27.05.2020

Am Freitag startet das Freiluft-Kino

Kinobetreiberin Prisca Färber und Wertingens Bürgermeister Willy Lehmeier freuen sich, dass das Kino-Open-Air stattfinden kann.
2 Bilder
Kinobetreiberin Prisca Färber und Wertingens Bürgermeister Willy Lehmeier freuen sich, dass das Kino-Open-Air stattfinden kann.

Plus Der Vorverkauf läuft gut. Auf was die Besucher achten müssen und welche Besonderheiten es gibt

Seit über zwei Monaten fehlen Kulturerlebnisse in Wertingen, auch die cineastischen. Jetzt gibt es einen ersten Lichtblick: Am Freitag startet das beliebte Open-Air-Kino im Schlossgarten (wir berichteten).

Wie hungrig die Menschen auf Kultur sind, zeigen die zahlreichen Ticketbuchungen im Internet. Auch Verena Beese, die rechte Hand von Bürgermeister Willy Lehmeier, hat sich bereits zwei Eintrittskarten online unter www.cinedrom.de gesichert, weil nur eine kontaktlose Bezahlung erlaubt ist: „Die Bedienung ist total einfach“, berichtet sie von ihrem ersten Versuch. Die QR-Nummer ist auf ihrem Handy gespeichert. Damit kann sie sich am Einlass ausweisen und zusammen mit ihrem Sohn den Schlossgarten betreten. Ein Ausdruck gilt ebenfalls als Eintrittskarte. „Das wird ein schöner Mutter-Sohn-Abend“, bringt Verena Beese ihre Vorfreude zum Ausdruck. Zu den Tickets hat sie außerdem ein Popcorn- und Nachos-Menü bestellt und vorab online bezahlt. Der Film „Nightlife“ kommt beiden sehr entgegen. Das liege vor allem an den Protagonisten. „Wir sind Fans von Elyas M’Barak.“ Der Schauspieler wurde mit Produktionen wie „Türkisch für Anfänger“ und „Fack ju Göhte“ bekannt.

Das Open-Air-Kino bedeutet Wertingen viel

Prisca Färber bedeutet der Open-Air-Kinostart in Wertingen sehr viel. Die gegenwärtige Corona-Krise hat die Kinobetreiberin hart getroffen. Ihr in Donauwörth geführtes „Cinedrom“ ist nun seit bald drei Monaten geschlossen. Das Wertinger Filmtheater musste sie Ende vergangenen Jahres aus wirtschaftlichen Gründen schließen. Seit Beginn der Krise hängt die Unternehmerin in der Luft. Große Hoffnung setzt sie deshalb in das Wertinger Open-Air-Kino.

Zum sechsten Mal startet sie das Flimmern unterm Sternenhimmel. So früh wie noch nie zuvor. Und gänzlich anders als sonst. „Die Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften sind immer noch eine große Herausforderung für uns alle“, sagt Bürgermeister Willy Lehmeier. In „guter“ Zusammenarbeit mit Prisca Färber sowie mit dem Wertinger Unternehmen „Erlebniswert“ und dem Dillinger Landratsamt sei der Kinostart am Freitag möglich gemacht worden. Lehmeier weiter: „Das Open-Air-Kino ist eine willkommene Abwechslung zu den vergangenen Wochen mit den Ausgangsbeschränkungen. Die Vorfreude ist groß und wir hoffen alle auf einen gelingenden Kino-Sommer 2020.“ Prisca Färber hat in gewohnter Manier bereits viele Hebel in Bewegung gesetzt. So wird sie mit „Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas“ eine Vorpremiere zeigen. „Der bayerische Streifen ist wirklich unterhaltsam und hat viel Charme.“ Die Chancen stünden gut, dass sogar das Filmteam nach Wertingen kommt, das auch ganz in der Nähe – in Allmannshofen – einige Szenen für den Streifen gedreht hat.

Aufregender Rad-Film freut die Cineasten

Zur Reise-Dokumentation „Besser Welt als nie“ dürfen sich die Wertinger Cineasten auf den Besuch des Protagonisten Dennis Kailing freuen. Der junge Mann reiste zwei Jahre lang mit seinem Fahrrad um die Welt und dokumentierte seine Erlebnisse. Ende Januar wurde sein Film erstmals vorgestellt und umjubelt. Es folgten reihenweise ausverkaufte und begeisterte Termine im Rahmen einer Kinotour, bis die Corona-Krise durch die Schließung der Kinos zum Abbruch der Tour führte. Am 11. Juni wird Kailing im Wertinger Schlossgarten von seinem Schweiß und seiner Liebe, die in den Film geflossen sind, erzählen.

„Wir halten uns strikt an die Vorschriften und beginnen das Open-Air etwas ruhiger“, erklärt Prisca Färber. Übersetzt heißt das, anfangs auf Alkohol und Bewirtung zu verzichten. Schilder sollen Besucher über die Vorschriften informieren. Wenn alles reibungslos abläuft, könne über Lockerungen nachgedacht werden. Prisca Färber ist stolz darauf, als eines der ersten Open-Air-Kinos in der Region zu starten. „Die Stadt ist ein toller Partner“, lobt sie Bürgermeister und Verwaltung.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Die Prognosen sehen gut aus. Außerdem müssen die Gäste daran denken, eine Maske und gegebenenfalls eine Decke mitzubringen.

Diese Filme werden im Mai und Juni zu sehen sein:

  • Nightlife
  • Känguru Chroniken
  • Knives Out
  • Die schönste Zeit unseres Lebens
  • Chaos auf der Feuerwache (Familie)
  • New York, die Welt zu Deinen Füßen
  • The Gentlemen
  • Judy
  • Das perfekte Geheimnis
  • Nur die Füße tun mir weh
  • Dora und die Goldene Stadt (Familie)
  • The Hunt
  • Parasite
  • Besser Welt als nie (mit Darsteller)
  • Joker
  • Leberkäsjunkie

Lesen Sie außerdem:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren