1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Besinnlich muss nicht leise sein

Winterkonzert

10.12.2019

Besinnlich muss nicht leise sein

Florian Hirle und Helmuth Baumann haben mit ihren Schülern ein Programm, das von Vielseitigkeit geprägt war, präsentiert und erhielten dafür große Anerkennung.
Bild: Karolina Wörle

Gitarren- und Bassschüler zeigten viel Spielfreude und Abwechslung

Das Winterkonzert der Gitarren- und Bassklasse von Florian Hirle und Helmuth Baumann war für die Zuhörer eine abwechslungsreiche Einstimmung in die Adventszeit. Nach kurzer Anmoderation ging es schon los, und die Spielfreude der jungen Musiker war beinahe mit Händen zu greifen.

Die beiden Lehrkräfte Florian Hirle und Helmuth Baumann führten mit lockerer Moderation durch den Abend und begleiteten die Schüler auch immer wieder bei ihren Vorträgen. Ein Programm, das von Vielseitigkeit geprägt war und das seinen roten Faden vor allem durch die Begeisterung der Musikschüler erhielt, wurde aufgeführt. Selten war ein Konzert, bei dem „Killing In The Name Of“ von Rage Against The Machine aufgeführt wurde, so besinnlich. Aber auch klassische und moderne Weihnachtslieder wie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „My Favorite Things“ hatten ihren Platz an diesem Abend.

Für die Eltern, die Lehrkräfte und die Leitung der Musikschule in Person von Karolina Wörle war es besonders schön zu sehen, wie sich die Schüler, die nun schon länger dabei sind, immer weiterentwickeln und ihr musikalisches Niveau sukzessive verbessern. So werden die Auftritte stets souveräner und die dargebotenen Stücke komplexer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neben dem großen Applaus des voll besetzten Zuschauerraums durften sich einige Schüler zusätzlich über eine Urkunde im Rahmen der freiwilligen Leistungsprüfung freuen. Karolina Wörle überreichte die Urkunden den stolzen jungen Musikern.

Nach dem Konzert gab es bei Lebkuchen, Spekulatius und erfrischenden Getränken auch noch Zeit für den persönlichen Austausch zwischen Zuhörern, Musikern und Musiklehrern. (pm)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren