Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Bienenmarkt bei den Imkern in Holzheim

Holzheim

24.06.2017

Bienenmarkt bei den Imkern in Holzheim

Beim Tag der offenen Tür in Holzheim gibt es einiges über Bienen zu erfahren.
Bild: Archivfoto: Jonas Steur

Am Lehrbienenstand ist am Sonntag viel geboten. Bei der Rallye müssen die fleißigen Insekten zurückfinden.

Wird die Dreizimmerwohnung für die wachsende Familie zu klein, ist die Lösung ganz klar: ein neues Familiendomizil muss her. Das ist bei Bienen nicht anders. Wird es im Stock zu eng, steht der Auszug bevor. Zwischen Mai und Juni vermehren sich die Tiere. Ab einer bestimmten Volkgröße gibt es mehrere Königinnen, weshalb ein Teil des Volkes auszieht. „Es ist ein natürlicher Instinkt der Bienen, um sich zu vermehren oder ihre Behausung zu erneuern“, erklärt Stefan Hauser vom Imkerverein Holzheim.

Man könne das Ausschwärmen aber auch einschränken, indem die Imker den Bienen genügend Platz bieten. „Andererseits kann der Imker das ganze auch ins Positive umdrehen, und sein Volk vermehren“, sagt Hauser. Doch es gibt natürlich auch wilde Bienen, die sich einen neuen Platz suchen. In Großstädten darf das gerne mal der Kühlergrill des Autos oder eine Dachrinne sein. „Auf dem Land ist das nicht der Fall. Hier ziehen die Schwärme zum Beispiel in hohle Bäume“, weiß der Bienenexperte. Trotzdem käme es ab und zu vor, dass jemand einen Bienenschwarm in seinem Garten entdeckt. Dann sollte man sich am besten an einen Imker wenden. „Schwärmende Bienen sind eigentlich zahmer als gezüchtete, deswegen kann man sie mit einer Gießkanne nass machen, damit sie nicht wegfliegen bis der Imker kommt“, erklärt Hauser.

Er hofft, dass er am Sonntag nicht zu einem Bienenschwarm gerufen wird, denn da feiert der Imkerverein Holzheim seinen Tag der offenen Tür. Der beginnt um 10 Uhr mit dem ersten Vortrag mit dem Titel „Varroabehandlung – Käfige eine Alternative?“. Parallel zum Vortrag wird der Bienenmarkt mit dem Verkauf von Reinzuchtköniginnen abgehalten. Eine Firma bietet Imkerartikel an, daneben gibt es kalt gepresste Speiseöle.

Ab 12 Uhr gibt es dann jede Menge Kulinarisches, unter anderem Honigkrustenbraten. Ab 13 Uhr bekommen Besucher eine Vorführung der Bienensauna. Doch die Veranstaltung ist nicht nur etwas für Bienenexperten. Um 13.30 Uhr beginnt das Kinderprogramm mit Bienenrallye. „Das ist besonders spektakulär“, erzählt Stefan Hauser. „Die Tiere werden auf dem Heimflug abgefangen und markiert. Dann werden sie circa einen Kilometer weggebracht und wir schauen welcher Schwarm zuerst zurückkommt.“ Zudem stehen für die Kinder Spiele und Stationen bereit, wo sie viel über die fleißigen Arbeiter lernen können. Ab 13.30 Uhr hält Robert Löffler den Vortrag: „Bienenweide, Bienentracht, Nektar und Pollenversorgung.“

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren