Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus

16.07.2010

Bigbands begeistern

Zahlreiche Mitglieder der Papa Lipp Bigband konzertierten in einem Projekt mit dem Landesjugend-Jazzorchester Bayern und der ASM-Bigband 2000 anlässlich des 28. Bayerischen Jazzweekends im Thon-Dittmer-Palais am Haidplatz in Regensburg: Vorne von links: Felix Ferstl (Vibrafon), Barbara Mayr, Viktoria Wörle, Katharina Bindl, Stefanie Conrad, Jürgen Strohwasser (Saxofone), Steffen Liebert (Gitarre), (hinten v.l.) Wolfgang Böck, Christina Mayr (Leadtrompeter), Jürgen Marx (Solist) Foto: pm
Bild: pm

Regensburg/Wertingen Das bayerische Landesjugend-Jazzorchester unter der künstlerischen Leitung von Harald Rüschenbaum (München) und unter der Organisation von Willy Staud (Marktoberdorf) hatte die Jazzer aus dem Allgäu-Schwäbischen-Musikbund zu einer gemeinsamen Probenphase in die bayerische Musikakademie in Alteglofsheim eingeladen, der dann am Sonntagvormittag eine Bigband-Battle als Matinee mit zwei Bigbands folgte.

Brennende Sonnenstrahlen machten das Thon-Dittmer-Palais zum "Kochtopf", sodass die Musiker bereits während des Sound-Checks mächtig zum Schwitzen kamen.

Zum folgenden Konzert kam zahlreiches fachkundiges Publikum, das die Musiker der Bigbands anfeuerte und die Solisten zu Höchstleistungen inspirierte. Während die ASM-Bigband 2000 im Mainstream das Publikum verwöhnte, konnte das Landesjugend-Jazzorchester mit Kompositionen und Arrangements eigener Musiker aufwarten. So entstand ein Programm, das breit gefächert die Möglichkeiten des Bigband-Jazz aufzeigte.

Aus den Reihen der Papa Lipp Bigband musizierten Felix Ferstl (Vibrafon), Barbara Mayr, Katharina Bindl, Stefanie Conrad, Viktoria Wörle, Jürgen Strohwasser (Saxofon), Jürgen Marx, Christian Mayr (Trompete), Steffen Liebert, Paul Brändle (Gitarre) und David Knab (Bass). Höhepunkt und Abschluss des zweistündigen Bigband-Feuerwerks war die Komposition Bye Bye Blues für zwei Bigbands, die der Amerikaner Sammy Nestico für die SWR-Bigband komponiert hatte, und kürzlich zusammen mit der Papa Lipp Bigband auf der Kapfenburg einstudierte.

Bigbands begeistern

Als Zugabe gab es dann zur Aufführung von US aus der Feder von Thad Jones Instrumentalbattles von Solisten beider Bands. "Es ist toll, was Du tust, aber noch besser wie Du es tust", sagte der Wertinger Bandleader Manfred-Andreas Lipp zum Organisationsleiter des Landesjugend-Jazzorchesters Willy Staud, der durch seine hervorragende Arbeit optimale Rahmenbedingungen für die Kooperation der beiden Bands geschaffen hatte.

Don Menza kommt

Herzliche Dankesworte tauschten Harald Rüschenbaum und Manfred-Andreas Lipp unter dem Beifall des Publikums und der Musiker aus und schon jetzt freut man sich auf das Gastspiel des Landesjugend-Jazzorchesters Bayern mit dem Weltstar Don Menza (Tenorsaxofon) am 30. Oktober 2010 in der Stadthalle in Wertingen. Die beiden Bigbands begeisterten trotz der wahnsinnigen Hitze durch eine hörbare Spielfreude und große Emotionen bei der Interpretation der Arrangements und durch tolle kreative Solisten aus den eigenen Reihen. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren