Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Bürgerbegehren gegen den Turm in Wertingen geplant

Wertingen

20.11.2020

Bürgerbegehren gegen den Turm in Wertingen geplant

Am Krankenhaus in Wertingen soll gebaut werden. Derzeit laufen die Planungen für einen Turm mit elf Stockwerken. Dagegen regt sich Widerstand. Nun sollen Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt werden.
Bild: Dengler

Plus Initiatoren wollen unter dem Motto „Für das Krankenhaus – gegen den Tower“ mobil machen. Wie viele Unterschriften sie benötigen

Die Initiatoren der Unterschriftenaktion gegen den Turm, den ein privater Investor auf dem Wertinger Krankenhausgelände plant, setzen ihre Aktion fort. Wie berichtet, wurden gegen dieses Projekt, das auch den Verkauf von öffentlichen Grundstücksflächen vorsieht, von Klaus Lang aus Wertingen über 1000 Unterschriften gesammelt. Diese wurden dem Bürgermeister auf der Stadtratssitzung am 21. Oktober übergeben.

Wie die Initiatoren in der Pressemitteilung erklärten, hatten sie gehofft, dass der Bürgermeister und die Stadträte vor der Abstimmung Interesse für die Bedenken der Bürger zeigen und diese ernst nehmen würden. „Dies war leider nicht der Fall“, erklären die Initiatoren. Die Unterschriftenaktion sei unerwähnt geblieben.

Das Motto des Bürgerbegehrens lautet: „Für das Krankenhaus – gegen den Tower“

Nun wollen die Initiatoren erreichen, „dass alle Bürger die Möglichkeit haben, über die weitere Entwicklung am Krankenhaus mitzuentscheiden“. Deshalb sei die Durchführung eines formellen Bürgerbegehrens geplant. Dieses verlange die Zustimmung von einem Zehntel der Wahlberechtigten. Das Bürgerbegehren „Für das Krankenhaus – gegen den Tower“ solle bereits nächste Woche gestartet werden, so die Mitteilung von Klaus Lang und seinen Mitstreitern.

Der Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Wertingen, Dieter Nägele, erklärte auf Nachfrage weitere Details rund um ein Bürgerbegehren. Nötig hierfür wären rund 950 Unterschriften. Über die Zulässigkeit müsste der Wertinger Stadtrat entscheiden, und zwar innerhalb eines Monats, nachdem die notwendigen Unterschriften eingegangen sind.

Am Krankenhaus in Wertingen soll ein Turm mit elf Stockwerken entstehen

Hintergrund: Bei dem Bürgerbegehren geht es um die Pläne für einen „Medizincampus“ am Wertinger Krankenhaus. Diese haben schon Gestalt angenommen. Der Laugnaer Bauunternehmer und FW-Kreisrat Ulrich Reitenberger will diesen bauen und dafür ein Grundstück auf dem Gelände des Krankenhauses kaufen. Seine Idee: Es soll ein elfstöckiger Turm samt Tiefgarage entstehen, im östlichen Teil Wohnungen und Garagen. Am neuen Medizincampus in Wertingen sollen sich dann zahlreiche Ärzte ansiedeln, um die ambulante Versorgung zu bündeln. (pm/elhö)

Lesen Sie außerdem:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren