Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Der „Jägermeister“ wird gesucht!

30.04.2015

Der „Jägermeister“ wird gesucht!

Ein Teil der Rieblinger Flursäuberer, die wieder einmal zahlreiche weggeworfene Likörfläschchen entsorgte.
Bild: Haas

Kürzlich beteiligten sich die Freiwillige Feuerwehr sowie der Kameraden- und Soldatenverein Bliensbach an der Aktion des Abfallwirtschaftsverbandes Nordschwaben „Der AWV Räumt Auf!“.

Die 17 Müllsammler verteilten sich auf drei Fahrzeuge und befreiten die Fluren um Bliensbach von herumliegendem Müll.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, wurden auch dieses Mal wieder sehr viele Jägermeisterflaschen gefunden. Es waren an die 100 Stück gefunden. Anscheinend werden die Flachmänner in den Wertinger Tankstellen gekauft und nach dem Austrinken an der Ortsdurchgangsstraße in Richtung Prettelshofen von einem unbekannten automobilisierten „Jägermeister“ aus dem Fenster geworfen. Mit dem Erfolg, dass die Flaschen im Grünstreifen oder – noch schlimmer – zerbrochen auf den Gehwegen oder am Straßenrand liegen bleiben. Ein beliebter Abwurfort ist auch der Bereich um das Salzsilo der Straßenbaumeisterei, welches sich am östlichen Ortsrand befindet, dort lassen sich immer ganze Flaschenberge einsammeln.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Frustrierend für die freiwilligen Müllsammler und die Anwohner der Bliensbacher Durchgangsstraße ist dieses rücksichtlose Verhalten eines vermutlich einzelnen Autofahrers, da bereits kurz nach der Räumaktion wieder eine leere Flasche im Grünreifen innerorts gefunden wurde.

Michael Haas von den Flursäuberern appellierte an den „Jägermeister“: Vielleicht denkt der unbekannte Autofahrer auch an die Menschen, die seinen Müll in ihrer Freizeit einsammeln oder für die durch zerbrochene Flaschen eine Gefährdung ausgehen können. Wir Bliensbacher würden uns sehr freuen, wenn die Flaschen in Zukunft sachgerecht entsorgt werden und nicht mehr auf unseren Straßen herumliegen. Herzlichen Dank dafür!“ (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren