Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Der nächste Schritt zur Nutzung des Deil-Geländes

Gemeinderat Binswangen

09.02.2018

Der nächste Schritt zur Nutzung des Deil-Geländes

Die Firma Reichhardt aus Höchstädt hat das Betonwerk der Firma Deil bei Binswangen gepachtet. Die angrenzenden Flächen liegen brach. Um sie sinnvoll zu nutzen, ändert der Binswanger Rat den Flächennutzungs- und Bebauungsplan.
Bild: Berthold Veh

Bald liegen die Pläne in der Verwaltung aus. Eine Solar- und eine Biogasanlage sollen entstehen

Zurzeit betreibt die Höchstädter Firma Reichhardt das von der Firma Deil Transportbeton (DTB) gepachtete Betonwerk an der Höchstädter Straße. Die angrenzenden Flächen liegen brach. Um diese künftig sinnvoll nutzen zu können, muss der Bebauungsplan und der Flächennutzungsplan geändert werden.

Wie die Planer Regina Zeeb und Helmut Kolb in der jüngsten Sitzung des Binswanger Gemeinderats erläuterten, entspricht der alte Bebauungsplan nicht einmal dem, was sich momentan auf dem Gelände befindet. Die Genehmigungen wurden beim Bau anhand von einzelnen Anträgen eingeholt und der Bestand entwickelte sich entsprechend.

Geplant ist, eine Solaranlage und eine Biogasanlage zu errichten. Ob die Firma DTB diese Anlagen allein oder mit Partnern bauen und betreiben wird, steht laut Aussage von Geschäftsführer Thomas Heigl bisher noch nicht fest. Er war mit seinem Bruder und Mitinhaber Markus Heigl Zuhörer der Binswanger Gemeinderatssitzung. Die landwirtschaftliche Fläche soll weiterhin genutzt werden können, die Biotope, die im Bereich der Solaranlage liegen, bleiben erhalten, werden eher erweitert.

Eine Teilfläche entlang der Staatsstraße soll nun als Gewerbegebiet ausgewiesen werden, auf dem wie bisher das Betonwerk, Lagerbereiche und eine Betriebsleiterwohnung stehen dürfen. Ein weiterer Teil wird zum Sondergebiet, auf dem eine Fotovoltaikanlage entsteht, dazwischen liegen Grünstreifen und die Biotope. Der dritte Teilbereich umfasst eine landwirtschaftliche Fläche.

Nachdem der Binswanger Gemeinderat der vorgestellten Planung zugestimmt hat, wird nun das Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung des Bebauungsplans im Bereich „Gewerbe und erneuerbare Energien Eichweidteile“ eingeleitet. Die Unterlagen werden von der Verwaltung ausgearbeitet und ausgelegt, damit die Bürger im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung ebenso Stellung nehmen können wie die Träger öffentliche Belange.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren