1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Die Zukunft lebt im Buhl Business Center

Unternehmergeist

13.06.2018

Die Zukunft lebt im Buhl Business Center

Copy%20of%20ADK_1733(1)(2).tif
3 Bilder
Charlotte und Hermann Buhl in der „Hoga-Lounge“, dem öffentliche zugänglichen Restaurant, Bar und Café, das zum Business-Center gehört.
Bild: Bernd Hohlen

In Augsburg wurde am Montag die neue Firmenzentrale der Buhl-Gruppe, des bundesweit führenden Gastronomie-Dienstleisters, eröffnet. Was das auch ein bisschen mit Wertingen zu tun hat.

Ein sichtbares Zeichen purer Unternehmerlust steht seit kurzer Zeit in Augsburg an der Alfred-Nobel-Straße – und das hat auch etwas mit Wertingen zu tun. Das Buhl Business Center, Zentralverwaltung der Buhl-Unternehmensgruppe, wurde am Montagabend eröffnet mit vielen geladenen Gästen, darunter auch Weggefährten des Firmengründerpaares Charlotte und Hermann Buhl aus Wertingen. Firmeninhaber aus der Region Wertingen, wie der Fensterbauer Werner Fech oder Bauunternehmer Ulrich Reitenberger senior, Altbürgermeister Dietrich Riesebeck mit Ehefrau Ingrid, die Verwaltungsleiterin der Musikschule Wertingen, Karolina Wörle, gratulierten ebenso zum Großprojekt wie Gäste aus Augsburg, darunter die Bürgermeister der Nachbarstädte Neusäß und Stadtbergen, Sebastian Priller, Seniorchef der Augsburger Brauerei Riegele, sowie Medienvertreter von Funk und Fernsehen.

Einen Glanzpunkt setzte die Papa Lipp Combo mit inspirierendem Jazz, der den Abend nicht nur passend untermalte, sondern hörbares Zeichen gegenseitiger Wertschätzung war, die sich im Laufe der Jahre zwischen der Musikschule Wertingen und dem Unternehmerpaar Buhl entwickelt hat. Die Musikschule wird seit vielen Jahren von Charlotte und Hermann Buhl gesponsert und in Rechtsfragen, Lohnbuchhaltung und bei der Pflege der Website unterstützt. Musikschulleiter Manfred-Andreas Lipp am Saxofon, die Musiklehrer Dunja Lettner (Schlagzeug), Florian Hirle (Gitarre) und Helmuth Baumann (Bass) machten mit virtuosem Spiel der Region Wertingen, die sie beim festlichen Anlass musikalisch vertreten durften, alle Ehre.

Mit dem modernen, ansprechenden Hightech-Bürokomplex gegenüber dem Augsburger Klinikum haben sich Hermann und Charlotte nicht nur einen Traum erfüllt, sondern die Erfordernisse ihres Unternehmens für die Zukunft erfüllt. Die seit 1993 in Wertingen beheimatete Firmenzentrale platzte längst aus allen Nähten, die Firma, die heute noch eine Außenstelle in Wertingen mit neun Mitarbeitern betreibt, siedelte um nach Augsburg, zunächst übergangsweise in ein angemietetes Gebäude in der Stadtmitte, um sich nun am prosperierenden Stadtrand in nächster Nähe der aufstrebenden Stadtrandkommunen Neusäß und Stadtbergen und des künftigen Universitätsklinikums mit Forschungsanstalten und internationalem Publikum zu etablieren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sehr durchdacht ist deshalb das Konzept des Business-Centers, in diesem Bereich nicht nur zwei Bürokomplexe zu bauen, sondern diesen ein schickes, öffentlich zugängliches Restaurant mit Bar und Café anzugliedern – die „HOGA-Lounge“ – sowie eine Kochschule, die für Fortbildungen und Kurse gebucht werden kann. In dieser kommt die Leidenschaft des Firmenchefs zum Ausdruck: Als Koch hat der gebürtige Geratshofener Hermann Buhl einmal ganz klein angefangen: In Wertingen in einer alten Wirtschaft gegenüber dem Schloss. „Beim Hemme“, wie seine Fans die Kneipe nannten, trafen sich die jungen Leute, ein Szenelokal, das den Weg des unermüdlichen Gastronomen und wenig später auch den seiner Frau Charlotte bestimmen sollte.

Nach der Übernahme des Nobelrestaurants Gunzenlee in Kissing, später der Bewirtschaftung der Kongresshalle und der Messe Augsburg, wurde die Buhl GmbH gegründet mit dem Slogan „Wir leben Gastronomie“. Damals entstand die Idee, wie es Charlotte Buhl bei der Eröffnungsfeier schilderte, einen Personalservice für die Gastro-Branche zu entwickeln. Heute hat dieser 60 Standorte in Deutschland und vermittelt Servicekräfte und Küchenkräfte, übernimmt Catering und Gemeinschaftsverpflegung, arbeitet in allen Sparten der Wirtschaft, Politik und des öffentlichen Lebens. „Am Tisch des Papstes durften unsere Mitarbeiter schon servieren“, berichtete Charlotte Buhl, „und auch beim Empfang der Queen in Berlin“.

Heute sei die Firma absoluter Marktführer. Sich nie auf den Lorbeeren auszuruhen, vielmehr stetig weiterzuentwickeln, gehört zum Grundprinzip des Unternehmerpaares. So kamen in den vergangenen zehn Jahren vielfältige gastronomische Branchendienstleistungen hinzu, von der Buchhaltung über Mediendienste – das Gastronomie-Magazin „Hogapage“ wird im Hause Buhl herausgegeben – bis zum Branchenportal im Netz. Im neuen Business-Center haben nun die Gesellschafter und die Geschäftsführung ihren Sitz. Rund 100 Mitarbeiter sorgen dafür, dass in den verschiedenen Geschäftsbereichen alles rundläuft. Im Südbau vermietet Buhl auf über 5000 Quadratmetern Gesamtfläche Büroräume und virtuelle Büros, sowie Besprechungsräume und Tagungsbüros. Bundesweit beschäftigt die Buhl-Gruppe über 3700 Personen.

Und sie scheint noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen. „Die Welt dreht sich weiter“, sagte Hermann Buhl zu seinen Gästen, „es gibt noch viele Sachen, die man machen muss.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_DSC2591.JPG
Wertingen

Der älteste Verein im Landkreis feiert

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!