Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Die mega trotzt dem Badewetter

Messe

10.09.2012

Die mega trotzt dem Badewetter

23000 Menschen kommen am Wochenende nach Meitingen

Meitingen 23000 Interessierte strömten am vergangenen Wochenende zur Meitinger Gewerbeausstellung mega. Veranstalter und Bürgermeister sind mit dem Ergebnis hochzufrieden. Vor allem am Sonntag war das Gelände am Rathausplatz und auf der Schlosswiese voll.

Der Vorsitzende der Meitinger Wirtschaftsgemeinschaft, Martin Jäger, war gestern Nachmittag hochzufrieden. „Wir haben jetzt schon Anmeldungen für die nächste mega in zwei Jahren.“

Organisator Bernd Böhme von der gleichnamigen Eventfirma hatte zwar 2000 Besucher mehr angepeilt, „aber bei dem Wetter zählen die 23000 eigentlich doppelt“, sagte er. „Auf dem Gelände herrschte eine sehr, sehr gute Stimmung“, sagte Bürgermeister Dr. Michael Higl.

Die mega trotzt dem Badewetter

Landtagsabgeordneter Georg Winter (CSU) hatte die Veranstaltung am Samstag eröffnet. „Der Markt Meitingen hat sich gut aufgestellt, es ist toll, dass es die mega gibt“, sagte er. „Der Erfolg der mega gibt Ihnen recht.“

Die Gewerbeausstellung fand zum siebten Mal statt, ihre Premiere feierte sie im Jahr 2000. Bürgermeister Higl freute sich, dass neben dem „halben Gemeinderat auch fast der halbe Landtag vertreten“ war, denn neben Winter waren auch stellvertretender Landrat und MdL Max Strehle (CSU) sowie Harald Güller und Dr. Simone Strohmayr (beide SPD) zur mega gekommen. „Die Firmen präsentieren sich hier als starke Gemeinschaft, auf die der Markt Meitingen stolz ist“, sagte der Bürgermeister.

Insgesamt 90 Firmen waren auf der Ausstellung vertreten, davon stammten 70 Prozent direkt aus Meitingen und der Umgebung.

Am Sonntag begann das Programm mit einem politischen Frühschoppen. Die bayerische Justizministerin Dr. Beate Merk trug sich in das Goldene Buch der Marktgemeinde ein und sprach im Anschluss im Bewirtungszelt.

Die Begeisterung der Ministerin für Oldtimer zeigte sich im Anschluss, als Merk ihren anvisierten Zeitplan überschritt und die Ausfahrt von insgesamt 44 Oldtimern eröffnete.

Dr. Beate Merk fuhr eine Runde in einem edlen roten Austin Healey von 1967 mit und schwenkte dazu eine kleine Bayernfahne. "Seite 28

Bei uns im Internet

Bilder von der mega finden Sie unter

wertinger-zeitung.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren