Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Die neue Hauptschule kommt gut an

20.07.2010

Die neue Hauptschule kommt gut an

Im Musikraum, der im neuen Erweiterungsbau liegt, konnte eifrig getrommelt werden. Fotos: Bunk
3 Bilder
Im Musikraum, der im neuen Erweiterungsbau liegt, konnte eifrig getrommelt werden. Fotos: Bunk

Wertingen Großen Anklang fand der Tag der offenen Tür an der Hauptschule Wertingen. Zahlreiche Aktionen ließen den Vormittag schnell vergehen. Vom Bücherflohmarkt bis zum Bibliotheksquiz, Musikworkshop, Jonglieren, Dosenwerfen, Pizzaschnitten im Brotbackofen backen, Gehirnjogging, Schminken - nicht alle verschiedenen Projekte können hier aufgezählt werden. Die Schulsozialarbeit und die Agentur für Arbeit und Kolping beteiligten sich ebenfalls mit einem Infostand.

Stelzenlauf

"Das Schulfest ist echt cool", bestätigt Rebecca Weiß aus Laugna. "Dafür kommen wir gern auch mal am Samstag in die Schule", ergänzt Diana Schmidbaur aus Hinterbuch. Die beiden Sechstklässlerinnen haben mit ihrer Klasse den Stelzenlauf vorbereitet. Eine der Aktionen im Außenbereich, die fast ins Wasser, beziehungsweise dem Regen zum Opfer gefallen wäre, der nach den Gewittern in der Nacht morgens noch anhielt.

So genossen jedoch Schüler und Eltern das warme Wetter, indem sie es sich vor oder nach dem Erkunden des Schulhauses an den Tischen vor dem Haupteingang gemütlich machten. Für allerlei Essen und Trinken war an den Ständen rundherum gesorgt. Kaffee und Kuchen gab es in der Eingangshalle.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Wir freuen uns, dass das Wetter doch noch mitspielt", ist auch Elternbeiratsvorsitzende Anette Schuster erleichtert. "Sowohl die Lehrer und Schüler als auch die Eltern haben sich viele Gedanken und viel Arbeit gemacht und sind mit vollem Herz dabei", lobt sie den Einsatz aller Beteiligten.

Delikatessen vorbereitet

Patrizia Jelenko aus Roggden hat in der Schulküche mitgeholfen, wo Delikatessen aus der mediterranen Küche für die Gäste vorbereitet wurden. Sie freut sich, dass der Umbau fertiggestellt ist und die neuen Räume nun genutzt werden können (WZ berichtete). "Uns wurde immer gesagt, was fertig ist. Wir haben uns schnell zurechtgefunden", erinnert sie sich an die Zeit der Bauarbeiten zurück.

Carolin Ohnheiser aus Hinterbuch ist beeindruckt: "Alles ist größer geworden, wirkt einladender", erklärt die ehemalige Schülerin, während sie sich im Eingangsbereich umsieht.

"Der Anbau war notwendig", bestätigen Uwe und Marlene Raeke aus Bocksberg. Zwei ihrer Kinder waren bereits in der Hauptschule. Nachdem sie noch zwei jüngere Kinder haben, nutzten sie den Tag der offenen Tür, um vorbeizuschauen. "Das Geld ist hier gut angelegt", meint der Familienvater.

Vielseitigkeit der Schule

Rektor Josef Kreuzer ist begeistert über die Reaktionen der Besucher. Und über den Einsatz seiner Schüler: "Beim Tag der offenen Tür ist alles zu finden, was man mit Schule verbindet", fasst er zusammen und nennt ein paar Beispiele. "Unterhaltung, Berufserkundung, Ausstellungen und Verkauf zugunsten Bedürftiger, hier kommt die Vielseitigkeit der Hauptschule heraus." (bbk)

Bei uns im Internet

Eine Bildergalerie über die Feier an der Hauptschule finden Sie unter

wertinger-zeitung.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren