Gauschützenball in Wertingen

03.02.2013

Eine gelungene Party

Die Partyband Herz-Ass brachte die Stimmung auf den Siedepunkt. Nicht nur wie hier bei dem Hit „The Summer of 69“ waren die Tänzer(innen) voll dabei.
Bild: Brigitte Bunk

Über 600  Gäste in der Stadthalle

Eine gelungene Party war der Gauschützenball in der Wertinger Stadthalle am vergangenen Samstag. „623 Gäste aus dem gesamten Schützengau Wertingen“ begrüßte der Schützenverein Gemütlichkeit Geratshofen, wie Vorsitzender Hubert Gerblinger gleich zu Beginn verkündete.

Die Tanzfläche war immer wieder voll, die Partyband Herz-Ass bot ein vielfältiges Musikprogramm, das bei den Gästen ankam. Unterstützt von Werner Schilbertz und seinem Team, das mit umfangreicher Technik stimmungsvolle Atmosphäre in den Raum brachte, nicht zuletzt durch die stets wechselnden Lichteffekte.

Klassiker brachten die Gäste in beste Stimmung

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Von Walzer bis Discofox, alles war dabei. So konnten sich die Tänzer mit der bestens gelaunten Band amüsieren, auch bei der Polonaise, wo die Schützen zum Lied „Das rotes Pferd“ durch die Halle zogen. Klassiker, die bei einer Party heutzutage nicht fehlen dürfen, wie „Major Tom“ oder „Summer of 69“ brachten die Leute in beste Stimmung.

Wie schon im Vorjahr bewährte sich, die Bar im Raum selbst anzubieten. So waren die zahlreichen Barbesucher nah am Geschehen. Ebenso diejenigen, die sich mit Kaffee und Kuchen stärkten. Nachdem sie das herzhafte Essen, beispielsweise Gaubraten oder auch einfach Currywurst, verdaut hatten. Alle Helfer vom Geratshofener Schützenverein waren voll beschäftigt, auch der Nachwuchs war mit großem Eifer dabei.

Traditioneller Einmarsch der Schützenschützenkönige

Natürlich war der Gauschützenball traditionell mit der Begrüßung der Gauschützenkönige und dem anschließenden Einmarsch der Schützen- und Jugendschützenkönigen und -königinnen gestartet. Diesmal stand Gauschützenmeister Leonhard Wöger und Gastgeber Hubert Gerblinger bei der Eröffnung Bernhard Sapper von der Schlossbrauerei Unterbaar zur Seite, der Vertreter des neuen Sponsors des Gaupokals. „Wir verlosen ein Lichtgewehr für die Jugendarbeit“, erklärte Gastgeber Hubert Gerblinger. Mit der Eintrittskarte wurde auch ein Los erworben. Möglich wurde das durch die Großzügigkeit zahlreicher Sponsoren. Die Freudenschreie kamen lautstark von den Hallodri Schützen aus Wertingen, als Gaujugendkönigin Monika Klügl den Namen verkündete und das Gewehr an den freudestrahlenden zweiten Vorsitzenden Tobias Niesner übergab.

Ein weiterer Höhepunkt war die leicht verspätete Mitternachstshow. Der Carneval-Club Bäumenheim kam mit seinem Prinzenpaar, das wenig traditionell doch umso mitreißender ins schottische Highland entführte.

Showtanzgruppe riss zum Sonderapplaus hin

Mit dabei war auch die Showtanzgruppe, die eine Woche vorher bei „Schwaben weißblau“ im Bayerischen Fernsehen ihren Tanz gezeigt hatte. Dieser riss auch die Schützen vor allem durch die Hebefiguren zum Sonderapplaus hin. Der war gleichzeitig die Forderung nach einer Zugabe, weshalb Hubert Gerblinger noch einspringen musste, um Witze zu erzählen, damit die Tänzer zwischendurch verschnaufen konnten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_5764.tif
Nestbau

Ein Platz für den Storchen-Nachwuchs

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket