Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Ellgau will Rathaus und Kindergarten sanieren

14.03.2009

Ellgau will Rathaus und Kindergarten sanieren

Ellgau (rogu) - Die Gemeinde Ellgau will auch ihren Teil vom Kuchen des Konjunkturpakets II des Bundes abhaben. Zwei Projekte wird die Gemeinde dafür anmelden: die energetische Sanierung des Kindergartens und des Rathauses. So hat es der Gemeinderat Ellgau beschlossen. Derzeit liefen noch die Arbeiten an dem aufwendigen Antragsformular, berichtete Bürgermeister Manfred Schafnitzel. Zuvor hatte Schafnitzel von einer Informationsveranstaltung des Bayerischen Gemeindetages in Neusäß berichtet. Dort wurden den Bürgermeistern die Voraussetzungen für die Aufnahme in das Konjunkturprogramm erläutert. Bezuschusst würden in der Regel 87,5 Prozent der Projektsumme. Die Auswahl der Projekte werde durch eine spezielle Arbeitsgruppe vorgenommen.

Investitionsschwerpunkte seien Bildung (energetische Sanierung von Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen) und Infrastruktur (energetische Sanierung von Verwaltungsgebäuden).

Rufbus Ein weiteres Thema im Ellgauer Gemeinderat war der geplante Rufbus für den nördlichen Landkreis. Schafnitzel berichtete von einer diesbezüglichen Besprechnung mit dem Meitinger Bürgermeister Michael Higl im Februar. Zwei mögliche Routen seien bisher im Gespräch.

Einstimmig beschlossen die Räte, dem Rufbussystem grundsätzlich beizutreten. Eine endgültige Entscheidung könne aber erst fallen, wenn nähere finanzielle und technische Einzelheiten geklärt seien. Wichtig sei eine Anbindung an den Bahnhof Nordendorf, so die Meinung des Rates.

Nahwärme Weiter berichtete Schafnitzel, dass die Gemeinde Erdgas Schwaben beauftragt habe, ein Nahwärmekonzept zu erstellen. Die Maßnahme solle im Rahmen der Ortskernsanierung erfolgen. Ziel sei es, auszuloten, ob ein einheitliches Heizsystem für alle Gebäude der Gemeinde im Ortskern zu verwirklichen ist. In die Überlegungen miteinbezogen werden sollte auch die Biogasanlage in Ellgau und der gemeindliche Wald, so Schafnitzel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren