1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Erfolgreiche Sammelaktion der Sternsinger

Aktion

14.01.2020

Erfolgreiche Sammelaktion der Sternsinger

Die Sternsinger aus den drei Pfarrgemeinden Binswangen, Gottmannshofen und Wertingen in der Stadtpfarrkirche Wertingen beim Gottesdienst am 6. Januar: Zusammen sind es knapp 80 Sternsinger, die in der Pfarreiengemeinschaft unterwegs waren und dabei insgesamt über 14000 Euro Spenden für Kinder in Not sammelten. Die Sternsingeraktion ist die größte Hilfsorganisation weltweit, bei der Kinder für Kinder in Not Spenden sammeln.
Bild: Christian Öxler

Kinder helfen Kindern. Menschen in der Region erweisen sich als großzügige Spender

Andreas Reimann ist Pfarrhelfer in der Berufseinführung in der Pfarrgemeinde Wertingen und äußerte sich sehr erfreut über die große Spendenbereitschaft der Wertinger, Binswanger und Gottmannshofer Bürger für die diesjährige Sternsingeraktion. 2020 laute der Schwerpunkt der Sternsinger „Frieden im Libanon“, erklärte Reimann. An nur zwei Tagen gingen die Schüler von Haus zu Haus und sammelten für die Kinder im fernen Libanon. „Wir konnten einen Spendeneingang von knapp 14000 Euro verzeichnen“, teilte Reimann auf Nachfrage mit.

Auch im Wertinger Schloss schauten die Buben und Mädchen vorbei. Rathauschef Willy Lehmeier empfing die kleine Delegation erfreut und lobte die Sternsinger: „Es ist großartig, dass Kinder ihre Ferientage opfern, um sich für Gleichaltrige in einem anderen Land einzusetzen, dafür danke ich euch ganz besonders.“ Lehmeier begrüßte auch das Schwerpunktthema der diesjährigen Aktion, den Frieden im Nahen Osten, im Libanon zu fördern.

Pfarrhelfer Reimann erklärte, dass den Kindern im Vorfeld der Sammelaktion Filme über das jeweilige Land gezeigt werden, um über die Situation und das Leben der Kinder dort zu berichten. „Damit können sich unsere Schülerinnen und Schüler ein besseres Bild über die Gleichaltrigen in den jeweiligen Ländern machen.“ Das unterstütze auch die Motivation, sammeln zu gehen.

Es mache den Buben und Mädchen jedes Jahr aufs Neue Spaß, sich dafür zu verkleiden, um dann ganz ernsthaft den Menschen an den Türen die Frohe Botschaft zu verkünden, so wie damals die Weisen aus dem Morgenland. Die Kostüme stellen die Pfarrgemeinden Wertingen, Binswangen und Gottmannshofen zur Verfügung und sorgen immer wieder dafür, dass jeder sein passendes Outfit erhält. Und so zogen auch heuer wieder beeindruckende Vertreter der drei Heiligen Könige durch die Straßen, mit Stab und Turban sowie Umhängen und Weihrauch, ganz wie zu Zeiten in Bethlehem, als Jesus Christus geboren wurde. Dass so viel Mühe von den Bürgern so großzügig belohnt wurde, erfreute alle Beteiligten. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren