Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Es kommt auf den Blickwinkel an

Ausstellung

30.01.2020

Es kommt auf den Blickwinkel an

Eine Gruppe aus Wertingen zeigt ihre besonderen Werke

Seit zehn Jahren trifft sich eine Gruppe von Männern und Frauen. Sie tauschen sich über die neuesten Techniken, Tricks und Kniffe in Sachen Fotografie und allem was damit zusammenhängt aus.

Harry Kraus ist „Kind erster Stunde“. Er ist seitdem für die unterschiedlichsten Aktivitäten, Studioworkshops und Fotoexkurse zuständig. Der zweite Aktive im Bund des Fotoklubs ist Franz Käsinger, der 2015 zur Gruppe stieß. Harry Kraus erklärt: „Zu dieser Zeit wurde aus unserem Stammtisch die Fotogruppe „Blickwinkel Wertingen“.“ Seit Sommer 2016 gehört der „Blickwinkel“ auch dem „Deutschen Verband für Fotografie“ (DVF) an.

Kraus betont: „Wir sind aber kein Verein, sondern lediglich ein loser Zusammenschluss Interessierter.“ Dass sie sich dennoch an kleinere Strukturen halten, zeigt das regelmäßige vierwöchige Treffen der Teilnehmer an immer demselben Ort und zur selben Zeit. „Dann schauen wir auf großem Format die Bilder an, die wir zwischenzeitlich gemacht haben, tauschen uns darüber aus und lernen gegenseitig voneinander.“

Es kommt auf den Blickwinkel an

Die beiden erzählen auch, man stelle sich von Treffen zu Treffen Aufgaben, die es zu erfüllen gilt. „Am Ende des Jahres krönen wir unseren Klubmeister“, sagt Kraus mit einem Schmunzeln, „der muss dann auch einen ausgeben.“

Dass die Ergebnisse eines solch umfangreichen Hobbys immer wieder der Gesellschaft vorgeführt werden, verdanken die Teilnehmer nicht nur ihrem eigenen Können, sondern auch dem Engagement von Kraus. Außerdem besuchten die Klubmitglieder in den vergangenen Jahren viele Fotoausstellungen und ließen sich davon inspirieren. Auch deshalb haben sie für die eigenen Ausstellungen einen hohen Anspruch für sich und für ihre Besucher festgelegt: „Wir bekommen vom DVF gleichgroße Rahmen gestellt, was aber auch heißt, dass wir für alle Bilder die gezeigt werden, dasselbe Format brauchen. Das muss erst angefertigt werden.“ Für die anfallenden Kosten kommt jeder Teilnehmer selbst auf. Belohnt für all die Mühe werden die Fotografen des „Blickwinkels“ durch den Erfolg ihrer Ausstellungen, durch die Resonanz der Besucher und nicht zuletzt durch unterschiedlichste Preise.

Erst 2019 freute sich zum Beispiel Franz Käsinger gleich über zwei tolle Preise: „Beim Wettbewerb der Bayerischen Foto-Meisterschaft bekam ich eine Urkunde ausgehändigt und bei der schwäbischen Meisterschaft erhielt ich eine Medaille.“ Die beiden Bildmotive, mittels Drohnen fotografiert, suchte sich Käsinger in der Umgebung im Donauried. Nicht umsonst diskutieren also die Blickwinkel-Teilnehmer über die Wahl des richtigen Objektivs, sprechen über die Pixeleinstellung der Fotos, achten auf die richtige Beleuchtung, bauen ganze Vorrichtungen auf, um ein bestimmtes Motiv einfangen zu können, lassen Drohnen steigen.

Für die bevorstehende Ausstellung im Frühjahr berichtet Klubmeister 2019, Stefan Willers, welchen Aufwand er betreibt, um zum Beispiel Wassertropfen sensationell in Szene zu setzen.

Denn das Thema, das sich die Fotogruppe dafür stellte, lautet „Vielfalt Wasser“. Die beeindruckenden Ergebnisse aus den unterschiedlichsten Perspektiven und Ideen können während der Ausstellung im Wertinger Schlosssaal bewundert werden. (pm)

Die Ausstellung der Fotogruppe „Blickwinkel Wertingen“ mit dem Thema „Vielfalt Wasser“ findet im Festsaal im Wertinger Schloss vom 21. März bis zum 5. April 2020 statt. Infos unter www.blickwinkel-wertingen.de und auf Facebook. Der Eintritt ist frei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren