Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Fachexkursion: Hilfe für die Wiesenbrüter

Fachexkursion
12.05.2016

Hilfe für die Wiesenbrüter

Streng geschützt und doch stark gefährdet: Der Kiebitz findet in Deutschland immer weniger geeignete Brutgebiete. Wiesenbrüter
Foto: rofus, Fotolia.com

Welche Maßnahmen Experten fordern.

Auf Einladung der bayerischen Vogelschutzwarte des Landesamtes für Umwelt trafen sich rund 70 Wiesenbrüter-Experten zu einer Fachexkursion ins Schwäbische Donaumoos. In den vergangenen Jahrzehnten sei von der Regierung von Schwaben und der Arge Donaumoos hervorragende Arbeit geleistet worden, die viele Sünden der Vergangenheit reparieren habe können. Dennoch seien, wie fast überall, die Wiesenbrüter in ihren Beständen auch hier dramatisch zurückgegangen, heißt es in einer Pressemitteilung der Arge Donaumoos. Das gelte insbesondere für die Leitarten Brachvogel und Kiebitz, aber auch für die Beiarten Braunkehlchen und Grauammer. Lediglich die Bekassine habe dank gezielter Schutz- und Entwicklungsmaßnahmen, vor allem Entbuschung und extensive Beweidung, ihren Bestand im Gebiet vergrößern können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.