Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Für den Wertinger Fasching kämpfen sie wie die Löwen

Ball

16.01.2015

Für den Wertinger Fasching kämpfen sie wie die Löwen

Gerhard Hackenbuchner alias Hacky und Marion Buk-Kluger bringen am 30. Januar Frohsinn und Farbe in die Wertinger Stadthalle. Die beiden Faschingsmatadore lassen nicht nach in ihrem närrischen Engagement. Das dürfte Anhänger der fünften Jahreszeit freuen.
2 Bilder
Gerhard Hackenbuchner alias Hacky und Marion Buk-Kluger bringen am 30. Januar Frohsinn und Farbe in die Wertinger Stadthalle. Die beiden Faschingsmatadore lassen nicht nach in ihrem närrischen Engagement. Das dürfte Anhänger der fünften Jahreszeit freuen.
Bild: Schoen

Gerhard Hackenbuchner und Marion Buk-Kluger richten zum fünften Mal den „Ball der Gesellschaften“ aus. Am 30. Januar laufen in der Wertinger Stadthalle die Garden ein

Der Fasching in Wertingen ist tot. Es lebe der Fasching! Gäbe es nicht „Hacky“, wäre es um den Wertinger Fasching schlecht bestellt. Mit Marion Buk-Kluger an seiner Seite schafft er es nun schon zum fünften Mal, Farbe und Frohsinn nach Wertingen zu bringen. Am Freitag, den 30. Januar, nehmen die beiden Faschingsmatadore – Marion Buk-Kluger organisierte etliche Jahre fulminante Umzüge – das Zepter in die Hand, um die Wertinger Stadthalle zu erstürmen. Dabei holen sie die namhaftesten und farbenprächtigsten Gesellschaften an die Zusam. Alles soll an Prunksitzungen erinnern, allerdings verzichtet man auf lange Büttenreden. Die Besucher sollen sich an den Showeinlagen der Garden erfreuen und natürlich dazwischen immer wieder selbst das Tanzbein schwingen.

Gute Kontakte zählen in der Faschingsriege. So hat Hacky in seiner 30-jährigen Faschingslaufbahn als Hofmarschall und Präsident der Faschingsvereinigung „Under oiner Kapp“ (UOK) ein buntes Netzwerk aufgebaut. Hacky: „Wir konnten die Augspurgia genauso gewinnen wie den CCK Königsbrunn, den FFC, die Lechana und die Narrneusia.“

Rund 150 Närrische werden die Besucher einen ganzen Abend lang unterhalten. Jede Gesellschaft bringt ihr eigenes Motto mit. Zum Beispiel „Piraten der Karibik“, „Seaside Stories“ oder „Club 33“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der 62-Jährige, der selbst einmal als Prinz seine Faschingskarriere in Deubach begann, ist eigentlich ein bekennender Faschingsmuffel: „Ich verkleide mich nicht gerne.“ So sieht man ihn meistens in seiner knallgelben Jacke am Mikrofon stehen, dekoriert mit den höchsten Orden, die die Narrenzunft zu vergeben hat. Auf Perücken und Maskeraden verzichtet er. Dafür bringt er die erfrischende Fröhlichkeit auf die Bühne und gibt mitunter auch Gesangseinlagen.

Der Fasching ist bis heute ein wichtiger Bestandteil im Leben des Reiseexperten Gerhard Hackenbuchner. Während seiner Präsidentschaft – heute ist er Ehrenpräsident – hat er in der Region viel bewegt, übernahm die Veranstaltung auf dem Augsburger Rathausplatz, holte den „Ball der Gesellschaften“ nach Wertingen und war Initiator des „Römerordens“, der das soziale Engagement prominenter Personen würdigt. Hacky zeichnete unter anderem Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm und Tatort-Kommissar Miroslaw Nemec für soziale Projekte aus.

Für Faschingsmuffel interessant: Beim „Ball der Gesellschaften“ darf auch in Gala-Kleidung, also im Ballkleid oder im kleinen Schwarzen, getanzt werden.

für 17 Euro gibt es beim Ehrenpräsidenten von UOK, Gerhard Hackenbuchner: 08272/993846 oder per E-Mail: hg-reisen@gmx.de. Der Erlös geht an den Verein UOK.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren