Newsticker

England führt Maskenpflicht in Geschäften ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. „Gscheit essen“ will gelernt sein

Buttenwiesen

06.11.2012

„Gscheit essen“ will gelernt sein

Irmgard Miller mit den Kindern der 4. Klassen und den Lehrkräften Ellen Lanz-Zeilinger und Stephan Lechner (von links).
2 Bilder
Irmgard Miller mit den Kindern der 4. Klassen und den Lehrkräften Ellen Lanz-Zeilinger und Stephan Lechner (von links).

Die Volksschule Buttenwiesen schult Buben und Mädchen.

Buttenwiesen „Gscheit essen – mit Genuss und Verantwortung“. So hieß eine Projektwoche an der Ulrich-von-Thürheim-Volksschule Buttenwiesen. Sie stand unter dem Motto „Nachhaltige Ernährung“. Um Kinder für eine gesunde, nachhaltige Ernährung zu begeistern, gibt es viele Möglichkeiten. Mit ausgefallenen Ideen und den richtigen Strategien ließen sich die Schülerinnen und Schüler der VS Buttenwiesen gerne überzeugen.

Eine leckere Gemüsesuppe gab es bereits am Morgen

Bereits am Montagmorgen überraschte die Bäuerin Irmgard Miller aus Tapfheim die Schüler der ersten und zweiten Klassen mit dem Kochen einer leckeren Gemüsesuppe. Wie die Zutaten zum „Süppchen“ zu sein haben, regional angebaut, fair gehandelt und wenn möglich saisonal gewachsen, erklärte sie auf spielerische Art und Weise. In ihrer überzeugenden Art vermittelte sie am nächsten Tag den dritten und vierten Klassen die Wichtigkeit von Milch- und Körnerprodukten. Ein gemeinsam gekochter Grießbrei rundete den Schulvormittag ab.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während sich am dritten Projekttag die vierten Klassen dem Thema Apfel in einer Apfelralley widmeten und sich die zweiten Klassen den Geschmack von frischem Brot auf der Zunge zergehen ließen, angeregt durch das Bilderbuchkino „Danke, liebes Brot“ drehte sich in den ersten Klassen alles um die gesunde Knolle auf dem Stettenhof bei Mödingen. Woher kommt die Kartoffel, welche Krankheiten befallen das Gemüse, welche Sorten und welche Kartoffelprodukte gibt es, welche Geschichten kennt ihr? - Diese Fragen bestimmten an den nächsten Tagen den Unterricht.

Vor allem die „Pausenüberraschung“ am vierten Projekttag hatte es in sich. Auf große Begeisterung stieß die vom Elternbeirat organisierte „Müslipause“.

Auch der Wald war ein Thema des Projekttags

Während die ersten, zweiten und vierten Klassen am fünften Projekttag Bewegungs- und Ernährungseinheiten an der Schule durchführten, erlebten die dritten Klassen einen abwechslungsreichen Waldtag unter Leitung von Helmut Jaumann unter anderem auch zum Thema: „Früchte des Waldes“.

Natürlich wurde während der Projektwoche auch an die Interessen und Wünsche der Eltern gedacht mit dem Vortrag: „Schlau gewählt - den Kindern schmeckt‘s“. Ulrike Birmoser von der Verbraucherberatungsstelle Augsburg erklärte in ihrem verständlichen, mit viel Witz gespickten Vortrag Themen wie die „Die Ernährungssituation unserer Kinder“ oder „Welche Nährstoffe und welche Lebensmittel braucht mein Kind?“ oder auch „Was tun bei Essproblemen?“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren