Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Hitze belastet Verdauung und Kreislauf: Bei Hitze lieber das Schnitzel weglassen

Hitze belastet Verdauung und Kreislauf
24.06.2019

Bei Hitze lieber das Schnitzel weglassen

Foto: dpa (Symbol)

Experten geben Tipps, wie man bei Hitze Beschwerden wie Magenkrämpfe, Übelkeit, Kreislaufproblemen und Magen-Darm-Problemen vorbeugt.

Magenkrämpfe, Übelkeit und Kreislaufprobleme – das schöne Sommerwetter und die hohen Temperaturen haben auch ihre Schattenseiten – viele Menschen leider unter der Hitze. Dr. Ulrike Bechtel, Chefärztin in der Dillinger Kreisklinik St. Elisabeth, bestätigt, dass gerade im Sommer viele Menschen über Magen-Darm-Probleme klagen. „Bei den hohen Temperaturen vermehren sich die Krankheitserreger schneller und Lebensmittel verderben früher als sonst“, sagt sie. Zudem stecke man sich leichter an, da viele Erreger am Schweiß kleben bleiben würden, erklärt die Ärztin. Nicht nur an feuchten Händen haften Bakterien und Viren besonders einfach, sondern auch am Plastik von PET-Flaschen. „Wenn dann das Getränk noch ungekühlt ist, können sich die Erreger dort ausbreiten“, so Bechtel. Sie empfehle deswegen, PET-Flaschen nicht, wie es oft üblich sei, mehrmals aufzufüllen, sondern sie nach dem Gebrauch zu entsorgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.