Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Hunderte Gäste feiern die Wertinger Feuerwehr

Wertingen

08.05.2015

Hunderte Gäste feiern die Wertinger Feuerwehr

Die Wertinger Feuerwehr feiert an diesem Wochenende ihr 150-jähriges Bestehen. Nach einem Empfang beim Schloss ging es am Freitagabend zum Volksfestplatz. Der siebenjährige Florian Eser, der Sohn des Kommandanten, trug das Schild der Wertinger Wehr. Links Feuerwehrvereinsvorsitzende Anna Kerber, rechts Festausschuss-Vorsitzender Rudolf Regensburger.
4 Bilder
Die Wertinger Feuerwehr feiert an diesem Wochenende ihr 150-jähriges Bestehen. Nach einem Empfang beim Schloss ging es am Freitagabend zum Volksfestplatz. Der siebenjährige Florian Eser, der Sohn des Kommandanten, trug das Schild der Wertinger Wehr. Links Feuerwehrvereinsvorsitzende Anna Kerber, rechts Festausschuss-Vorsitzender Rudolf Regensburger.
Bild: Berthold Veh

Einen glänzenden Auftakt hatte am Freitagabend das  Fest zum 150-jährigen Bestehen der Wertinger Feuerwehr. Einer ist ganz besonders stolz.

Dem siebenjährigen Florian Eser ist die Aufregung anzumerken. Der Sohn des Kommandanten Rudolf Eser darf das geschmückte Schild der Wertinger Feuerwehr tragen, die an diesem Wochenende ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Am Freitagabend hat das Fest bei Sonnenschein einen glänzenden Auftakt genommen. Bürgermeister Willy Lehmeier zapfte beim Empfang vor dem Schloss das erste Fass Bier. Er brauchte nur zwei Schläge. Um 18.12 Uhr floss der Gerstensaft.

Hunderte Feuerwehrkameraden und Mitglieder der Wertinger Vereine feierten mit den Floriansjüngern. Beim Festzug dabei waren Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl, Landrat Leo Schrell, die Landtagsabgeordneten Georg Winter und Johann Häusler. Weite Anreisen hatten Feuerwehrleute aus Oberraden (Rheinland-Pfalz) und Wolkramshausen (Thüringen) auf sich genommen. Die Stadtkapelle Wertingen und die „Strawanzer“ bliesen den Umzugsteilnehmern den Marsch. Einige wie Werner Rosenwirth konnten nicht ausgelassen feiern. Er zählte zu den 16 Mitgliedern der Wertinger Wehr, die in Bereitschaft waren und nüchtern bleiben mussten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren