Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Interview: Worauf sich Gitarren-Virtuose Petteri Sariola in Wertingen freut

Interview
02.09.2019

Worauf sich Gitarren-Virtuose Petteri Sariola in Wertingen freut

Petteri Sariola (rechts) mit Adam Rafferty: Der Fingerstyle-Star Rafferty war bereits Gast in Wertingen beim Festival, jetzt im Oktober kommt Gitarrenvirtuose Sariola nach Wertingen. Das Bild entstand beim Internationalen Gitarrenfestival im fränkischen Hersbruck. „Ich freue mich sehr, bei der bevorstehenden Veranstaltung dabei zu sein.“
Foto: Hertha Stauch

Der Finne kommt im Oktober zum Festival in die Zusamstadt. Was für ihn die Musik bedeutet und warum Kunst in Schulen gefördert werden sollte

Als künstlerischer Leiter des Wertinger Gitarrenfestivals präsentiert Johannes Tonio Kreusch stets Musiker, die zu den besten ihres Faches gehören und mit ihrer Musik neue Wege jenseits des Mainstreams betreten. Mit Petteri Sariola, der zum ersten Mal in Wertingen auftreten wird und der in Süddeutschland selten zu hören ist, hat er einen weiteren besonderen Künstler gewinnen können. „Der finnische Musiker passt mit seinem innovativen und eigenen Stil perfekt in unser Programm. Ein Muss nicht nur für Gitarrenfans, nicht verpassen“, freut sich Kreusch auf den Auftritt eines der gefragtesten Fingerstyle-Gitarristen weltweit mit vielen tausend Followern auf den Social-Media-Kanälen. „Was mich bei Petteri fasziniert, ist nicht nur seine umwerfende Gitarrentechnik und sein Groove, der ihn wie eine ganze Band klingen lässt, sondern auch seine starke Singstimme und künstlerische Präsenz“, sagt der Festivalleiter.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.