Wertingen

07.05.2013

Jugend jazzt

Die Papa Lipp Combo (von links Julian Schmidt - Klavier, Arseny Zakharov - Bass und Michael Kühnel - Schlagzeug) begleitet beim Jazzkonzert mehrere Solisten. 
Bild: Musikschule

Die Musikschule Wertingen bietet einen  Querschnitt durch die Stile der Jazzmusik

Wertingen Am Donnerstag, 16. Mai 2013, spielen um 19 Uhr im Saal der Musikschule (Stadthallen-Gebäude) junge Künstler der Saxofonklasse von Manfred-Andreas Lipp, der Klavierklasse von Peter Reschka, der Schlagzeugklasse von Dunja Lettner und der Bassklasse von Michael Lopac ein Jazzkonzert.

Das Saxofonquartett mit Daniel Weschta, Isabel Lacher, Sonja Kalnin und Marcel Kapfer eröffnet das Programm. Zum Vortrag der Saxofonsolisten kommen Werke von W. C. Handy, David Sanborn, Sonny Rollins, Herbie Hancock, Jimmy Forrest und Bob Mintzer.

Die Saxofonsolisten sind Anja Buchart, Larissa von Ganski, Magnus von Zastrow, Sonja Kalnin, Marcel Kapfer, Eva Sing, Isabel Lacher, Franziska Moosmüller, Georg Riehle sowie Melanie und Daniel Weschta.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Am Klavier begleiten Roland Deißer, Leonhard Moosmüller, Martin Remus, Otto von Zastrow und Julian Schmidt. Einige Solisten werden von den Mitgliedern der Papa Lipp Combo begleitet.

Die engagierten Saxofonisten bringen zu den Themen der Standards aus traditionellem und modern Jazz ihre eigenen Improvisationen zu Gehör.

Für alle Freunde des Jazz bietet das Konzert einen interessanten Querschnitt durch die Stile der innovativsten Musikform der letzten Hundert Jahre. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren