Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Kaum Kritik an Konzentrationsflächen

Gemeinderat

22.07.2011

Kaum Kritik an Konzentrationsflächen

Kühlenthal gibt Stellung zu möglichen Arealen für Windräder in Meitingen ab. Ein Standort missfiel

Kühlenthal Die Windkraft und der neue Weiher waren zwei Themen bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Kühlenthal.

Zehn Zuhörer waren gekommen, um zu erfahren, was das Gremium zu den Konzentrationsflächen Wind zu sagen hat, die von Meitingen ausgewiesen wurden. Im Rahmen der vorgezogenen Öffentlichkeitsbeteiligung konnte sich Kühlenthal als Nachbargemeinde hierzu äußern. Den Räten wurden nochmals die möglichen Flächen für Windräder auf dem Gebiet der Marktgemeinde Meitingen vorgelegt.

Nach kurzer Diskussion wurde beschlossen, nur eine kritischen Anmerkung zu einem Standort, dem sogenannten Gebiet W2, abzugeben. Diese Fläche ist nur 830 Meter von der Wohnbebauung von Kühlenthal entfernt. Sollte eine bauliche Erweiterung in südlicher Richtung erfolgen, wäre der Mindestabstand von 800 Metern nicht mehr zu realisieren, so der Gemeinderat

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Außerdem im Rat notiert

Weiher Nun liegt die Auswertung der Wasserproben für den neuen Badeweiher südlich vom Ortsgebiet vor. Das Wasser weist hervorragende Werte auf und ist teilweise als Trinkwasser einzustufen. Die genauen Werte hängen an der Informationstafel der Gemeinde vor dem Rathaus aus und sind somit für alle Bürger einzusehen.

Kläranlage Ferner wurde beschlossen, die Schlammräumungsarbeiten in der Kläranlage zukünftig an einen externen Anbieter zu vergeben. Aus diesem Grund werden mehrere Angebote eingeholt und in den nächsten Sitzungen die Aufträge vergeben.

Reinigungsarbeiten Da die Linoleumböden im Kindergarten sowie im Rathaus seit vielen Jahren nicht mehr professionell gereinigt und versiegelt wurden, sollen diese nun in den Sommerferien durch einen externen Anbieter bearbeitet werden.

Feldwege Hohe Zahlungen muss die Gemeinde Kühlenthal in den nächsten Tagen tätigen. So verlas Bürgermeister Erich Stohl unter anderem die Kosten für den Feldwegebau in Höhe von rund 4100 Euro. Die Hälfte dieser Kosten werden seit mehreren Jahren von der Jagdgenossenschaft Kühlenthal getragen, sodass die tatsächliche Ausgabe für die Gemeinde bei rund 2050 Euro liegt.

DSL Ferner wurde die erste Rate von 100800 Euro für die Bereitstellung des schnellen DSL-Internetzugangs in Rechnung gestellt. Nach Beendigung der Baumaßnahmen kommt die Endabrechnung. Erst dann kann die Förderung in einer geschätzten Höhe von 100000 Euro in Anspruch genommen werden. Das Aufstellen der Leitplanken entlang des Haldenhofes und an der Neuen Bergstraße schlägt mit 9875 Euro zu Buche. (hair)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren