Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Konzert: Ein Blasmusikabend der Superlative

Konzert
24.09.2019

Ein Blasmusikabend der Superlative

Die Blaskapelle Unterthürheim bot dem Publikum einen Abend der Superlative, wie sie schreiben.
Foto: Stalla

Was die Unterthürheimer Musiker alles geboten haben

Die Blaskapelle Unterthürheim eröffnete in der vollbesetzten Schulturnhalle Pfaffenhofen den Jubiläums-Abend mit dem Marsch „Start Frei“. Neben bekannten Klängen von Ernst Mosch fieberten die Musikantinnen und Musikanten dem gemeinsamen Musizieren mit Gastsolist Berthold Schick entgegen.

Der Virtuose an der Posaune, dem Bariton und nicht zuletzt dem Alphorn begeisterte die Zuhörer mit Solos der Blasmusikszene. Bevor die Blaskapelle ihr Publikum in eine kulinarische Pause entließ, zelebrierten die Musikanten mit Dirigenten Herbert Hornig und seiner Gesangskollegin Barbara Mayr die Polka „Liebe und Musik“. Die Gäste des Jubiläumsblasmusikabends konnten in der Pause frisch gebackene Brezeln, Käse und Handwürste genießen.

Mit dem Marsch „Kaiserin Sissi“, einem der Lieblingsstücke der Musikerinnen der Kapelle, zeigten die Musikanten ihr böhmisch-mährisches Herzblut. Beim „Tenoristenflirt“, einer Polka für zwei Tenorhörner zeigten Berthold Schick und Herbert Hornig ihr Können. Ein kurzweiliger Abend ging mit einem „Dankeschön und auf ein Wiedersehen“ in Pfaffenhofen mit dem Gesangsduo Hornig und Mayr, der Blaskapelle Unterthürheim und dem Solisten Berthold Schick zu Ende. Bei tosendem Applaus und den Zugaben „Frosch-Polka“ mit Posaunenspezialist Berthold Schick und der bekannten Polka „Böhmischer Abschied“ entließen die Musiker ihr Publikum. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.