Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Konzerte bringen neue Rekorde für vhs Zusamtal

28.03.2009

Konzerte bringen neue Rekorde für vhs Zusamtal

Wertingen/Buttenwiesen Sowohl wegen des 60-jährigen Jubiläums, als auch bezüglich der Veranstaltungen sei 2008 ein erfreuliches Jahr für die Volkshochschule gewesen, teilte Vorsitzender Winfried Heppner bei der Mitgliederversammlung der VHS Zusamtal im Wertinger Gasthaus Hirsch mit.

"Mit 35 176 Doppelstunden wurde ein neues Rekordergebnis erzielt", gab Daniela Stix in ihrem Rückblick auf das Kalenderjahr 2008 bekannt. 330 Seminare und Einzelveranstaltungen wurden von insgesamt 9 680 Personen besucht. Vor allem auf die Konzerte der Kleinkunstbühne Lauterbach, die im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feierte, sei dieses gute Ergebnis zurückzuführen, erläuterte die pädagogische Leiterin.

Bei zwölf Kleinkunst-Abenden, die von 3 031 Personen besucht wurden, hätten sich einmal mehr Gerhard Polt und die Biermösl mit knapp 1 000 Personen als Besuchermagnet erwiesen.

Bei den anrechenbaren Leistungen, bei denen Konzerte und Veranstaltungen, an denen Personen unter 14 Jahren teilgenommen haben, nicht berücksichtigt werden, ergäbe sich dagegen in allen Bereichen eine leicht rückläufige Entwicklung.

Konzerte bringen neue Rekorde für vhs Zusamtal

Elf Vorträge wurden im Programmbereich Wertingen angeboten. Mit 136 Hörern war das 2. Literarische Quintett das besucherstärkste, gefolgt von Tanja Kinkel. Im Heimatmuseum wurden 30 Führungen mit 777 Personen durchgeführt.

Während bei den Sprachen ein Minus gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen war, kam es im Bereich Gesundheit zu einer erneuten Steigerung. Vor allem die Kooperationsveranstaltungen mit anderen Trägern, beispielsweise der AOK und den Fitnesscentern, schlugen hier zu Buche. "Ein selbstständiger weiterer Ausbau ist aufgrund der schwierigen Raumsituation in Wertingen in nächster Zeit nicht möglich", bedauert Daniela Stix.

EDV-Kurse stagnieren

Während die Stunden im Bereich EDV stagnierten, steigerten sich die Zahlen im Bereich Musik und Kreatives. "Vor allem Bastelkurse, die an einem Abend durchgeführt werden stoßen auf große Teilnehmerresonanz", konkretisierte sie weiter.

Der Abwärtstrend in der Hauswirtschaft konnte trotz Neuerungen nicht aufgehalten werden.

Einen Kooperationsvortrag mit dem Kneipp-Verein gab es in Buttenwiesen zum Thema "Patientenverfügung", hier wurden 63 Teilnehmer gemeldet.

"Mit Ausnahme von Gesundheits- und Bewegungskursen kamen in Buttenwiesen keine Kurse zusammen", fand Daniela Stix schade, da ihrer Meinung nach attraktive Angebote gemacht wurden. Bürgermeister Norbert Beutmüller, Helmut Sauter und Josef Caesar führten dies auf ein erfreulich gutes Angebot der Vereine und Pfarreien zurück. Auf jeden Fall möchte die VHS das Angebot in Buttenwiesen weiterhin attraktiv halten.

Alfred Bauch belegte die vorangegangenen Ausführungen bei seinem Kassenbericht mit Zahlen, die Vorstandschaft wurde anschließend auf Antrag von Dieter Streubel entlastet.

Nach dem Rückgang im Herbst 2008 mit rund 300 fehlenden Anmeldungen sei im Frühjahr 2009 wieder eine Steigerung erkennbar, berichtete Daniela Stix von einem guten Trend für 2009. Zurückzuführen sei dies wohl auf Probleme mit der Heftverteilung im Herbst, die inzwischen gelöst sind.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren