Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Laugna: Ein Laugnaer durfte seinen Traum leben

Laugna
30.01.2021

Ein Laugnaer durfte seinen Traum leben

Kurz vor seinem 70. Geburtstag ging Hartmut Dauner als Betriebsleiter der Wälder der Fugger’schen Stiftungen in Ruhestand. Bald zieht er auch aus dem Laugnaer Schloss aus.
Foto: Brigitte Bunk

Plus Kurz vor seinem 70. Geburtstag trat Hartmut Dauner als Betriebsleiter des Walds der Fugger’schen Stiftungen ab. Doch mit dem Arbeiten hört er nicht auf

Wenn einen mit 70 Jahren die Arbeit noch nicht loslässt, dann muss derjenige wirklich begeistert davon sein. So wie Hartmut Dauner, der derzeit mitten in Laugna wohnt. Im Schloss, in dem das Fürstlich und Gräflich Fugger’sche Stiftungsforstamt zu finden ist. Seit 1988 leitete er den Wald der Fugger’schen Stiftungen. Ende November, kurz vor seinem 70. Geburtstag, war Schluss. Er trat er in den Ruhestand. Rückblickend auf diese 32 Jahre und zehn Monate sagt der Leitende Forstdirektor: „Ich durfte meinen Traum leben.“ Hartmut Dauner ist somit der am längsten im Laugnaer Schloss amtierende Betriebsleiter seit 1820, sogar länger als Forstrat Carl von Bally, der von 1875 bis 1905 das Sagen hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.