1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lauter Bach bei Lauterbach

07.06.2010

Lauter Bach bei Lauterbach

Werke der Familie Bach spielt die Orchestervereinigung Höchstädt am 20. Juni in der Riedblickhalle. Foto: pm
Bild: pm

Lauterbach Ausschließlich Werke der Bachfamilie bringt die Orchestervereinigung Höchstädt unter Leitung von Werner Bürgle am 26. Juni, Samstag, um 20 Uhr in die Riedblickhalle zwischen Lauterbach und Buttenwiesen. Das Konzert findet mit Unterstützung der Kleinkunstbühne Lauterbach statt.

Die Bachs waren eine Familie angesehener städtischer Spielleute und Hofmusiker. Als ihr Stammvater gilt Veit Bach, Johann Sebastians Urgroßvater, der 1550 in der Nähe von Gotha geboren wurde, das Müllerhandwerk ausübte und gleichzeitig ein begabter Lautenspieler war. Der berühmteste Spross der Bachfamilie ist Johann Sebastian, der heuer seinen 325. Geburtstag begeht - er starb 1750. Seine Musik geriet danach weitgehend in Vergessenheit. Einige wenige Komponisten, wie Wolfgang Amadeus Mozart oder Ludwig van Beethoven, verehrten ihn.

Aber erst dem jungen Kapellmeister des Leipziger Gewandhausorchesters Felix Mendelssohn Bartholdy gelang es mit seinen Bachkonzerten in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, das allgemeine Interesse an Bach erneut zu wecken. Nun erst erhielt der Organist aus Thüringen, der sich in seinem Leben kaum einmal mehr als 300 Kilometer von seiner Heimat entfernte, die Anerkennung, die ihm gebührte: als ein musikalisches Genie von gewaltiger Schöpferkraft.

Bläser bereichern Klangfarbe

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

An diesem Abend wird seine Musik lebendig in dem Doppelkonzert in d-Moll. Den Solopart bei diesem Werk übernehmen Heike Sirch und Werner Bürgle. In der Orchestersuite in C-Dur sind eine Reihe von Sätzen mit sehr unterschiedlichem Charakter aneinandergefügt. Hier wird die Klangfarbe des Streichorchesters durch Bläser bereichert.

Wie sein Vater Johann Sebastian Bach sollte auch Johann Christian als gefeierter Komponist in die Musikgeschichte eingehen. Er wurde als jüngster Sohn 1735 bei Leipzig geboren. Seine Sinfonietta in C-Dur beschließt den Konzertabend, zu dem alle Musikliebhaber bei freiem Eintritt in das Foyer der Riedblickhalle eingeladen sind.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren