Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Medaillenregen beim ersten Taekwondo-Turnier

05.03.2009

Medaillenregen beim ersten Taekwondo-Turnier

l tra l Das erste Turnier der neuen Saison war für den Taekwondo-Club Donau-Lech-Iller ein großer Erfolg. Im Technikbereich wurde der internationale Poomsae Cup der Bayerischen Taekwondo Union (BTU) in Essenbach ausgetragen. Am Start war auch ein Sportler der Sportschule Magosch aus Buttenwiesen, der in der Kampfsportabteilung im Turnleistungszentrum in Buttenwiesen trainiert.

26 Medaillen und Platz eins in der Vereinswertung

Mit insgesamt 26 Medaillen und dem ersten Platz in der Vereinswertung ging das Trainingskonzept der Vorstände Heinrich Magosch und Günter Sonner voll und ganz auf.

Der Cup wird von vielen als Testturnier für die südbayerische Meisterschaft genutzt, wodurch die große Teilnehmerzahl mit 330 Startern aus 26 Vereinen zustande kam, selbst Sportler aus Italien und Österreich reisten dieses Jahr an.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Silbermedaille für Jonas Junghans aus Buttenwiesen

Der TC Donau-Lech-Iller ging mit 32 Taekwondokas an den Start, allen voran bewiesen die Großmeister Günter Sonner (Master 2) und Erwin Buchner-Scherr (Master 1) ihr Können und landeten im Einzel jeweils auf dem ersten Platz der jeweiligen Altersklassen.

Am Start waren auch Schüler der Sportschulen Magosch, die wie ihre Vorbilder um Medaillen kämpften. Die Silbermedaille erkämpfte sich Jonas Junghans aus Buttenwiesen im Team mit Alex Bayer, Alexander Scherer, Stefan Scherer und Tim Schäfer.

Heinrich Magosch war am Ende stolz auf die Spitzenleistung und den großen Teamgeist seiner jungen Mannschaft und hofft auf ein ähnliches Ergebnis in ein paar Wochen bei der südbayerischen Meisterschaft. "Dass es bei diesem Turnier schwerer wird, wissen wir, aber wir werden gut vorbereitet antreten", so Magosch.

Magosch bedankte sich besonders beim Dillinger Trainer Adolf Holl, der für die Wettkampfvorbereitung zuständig ist.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren