1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Mehr Kartler als Einwohner beim Schafkopf in Hausen

Villenbach-Hausen

08.01.2019

Mehr Kartler als Einwohner beim Schafkopf in Hausen

Die Preisträger des Schafkopfturniers mit dem Spielleiter in Hausen: (von links) Christian Krones aus Zusamzell, Spielleiter Alfred Filbrich und Erstplatzierter Werner Rieger aus Eppishofen.
Bild: Alfred Filbrich

Eine lange Tradition wurde in Hausen zum 38. Mal fortgeführt. Der Sieger des Schafkopfturniers kommt aus Eppishofen.

Das 38. Hausender Traditions-Preisschafkopfturnier war mit 37 Partien sehr gut besucht. Die Schafkopfer mit dem weitesten Anfahrtsweg kamen bis aus Ulm, Augsburg und Altenstadt an der Iller in das schmucke Schützenheim des kleinen Villenbacher Ortsteiles Hausen. Somit waren heuer wieder mehr Kartler in Hausen als dieses Einwohner hat.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In Hausen ist es gute Tradition dass bis auf die Werbekosten das komplette Einsatzgeld als Geldpreise ausbezahlt wird. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer bis einschließlich 0 Punkte einen Sachpreis.

Neun Frauen mischten sich unter die Männer

Mehr Kartler als Einwohner beim Schafkopf in Hausen

Erfreulich war heuer, wie Spielleiter Alfred Filbrich erklärt, dass diesmal wieder neun Mitspielerinnen dabei waren und dass 25 Kartler das erste Mal nach Hausen kamen.

Der Erstplatzierte war dieses Jahr Werner Rieger aus Eppishofen. Er erreichte 103 Punkte und konnte sich über 200 Euro Preisgeld freuen. Die weiteren Platzierten waren: Jan Schrodl aus Günzburg der mit 90 Punkten 100 Euro Preisgeld erhielt und Christian Krones aus Zusamzell, der als Drittplatzierter für 87 Punkte 90 Euro erhielt. Insgesamt wurden 39 Geldpreise und zusätzlich 33 Sachpreise ausgegeben.

Firmen spendeten die Sachpreise

Für den reichlich bestückten Sachpreisetisch zeigten sich hierzu wieder einheimische Firmen spendabel, freute sich Filbrich. Der Spielleiter lud die Teilnehmer schon heute zum nächsten Traditions-Preisschafkopf am 1. Sonntag im Jahr 2020 nach Hausen ein.

Es ist dann am 5. Januar 2020 das 39. Mal, an dem sich die Schafkopffreunde aus Nah und Fern in Hausen zum Traditions-Preisschafkopf treffen werden.

Schafkopfen fördert die Intelligenz. Deshalb gibt es Lehrer, die ihren Schülern das Kartenspiel lehren. Lesen Sie dazu folgenden Bericht: Warum Lehrer für das Schafkopfen an Schulen kämpfen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren